Startseite » Webinare » Webkonferenz Digitalisierung von HR-Prozessen

Webkonferenz Digitalisierung von HR-Prozessen

Im Mittelpunkt der Webkonferenz steht die Frage, wie sich administrative HR-Prozesse deutlich reduzieren bzw automatisieren lassen. Vom Antrag über die Genehmigung, Dokumentenerstellung und Unterschrift bis zur Kommunikation und endgültigen Ablage: Die Teilnehmer erleben, wie der Prozess vom ersten Startpunkt an rein digital ablaufen kann.

8 Min. Lesezeit
Foto: ©AdobeStock/photon_photo

 

Zeitplan – 14.02.2023

09:00 – 09:30 UhrKeynote
09:30 – 10:00 UhrWie Digitalisierung der Personalarbeit ohne Raketentechnologie gelingt
10:00 – 10:30 UhrWie sich HR-Prozesse digital optimieren lassen
10:30 – 11:00 UhrWie Unternehmen von automatisierten HR-Prozessen profitieren
11:00 – 11:30 UhrDigitale HR-Prozesse in der Praxis
11:30 – 12:30 UhrDigitale Leistungsbeurteilung in SAP® Fiori deutlich vereinfacht

 

9:00 – 9:30 Uhr: Keynote

Schwerpunkte:

  • Warum müssen HR-Prozesse digitalisiert werden?
  • Wie gehen Sie bei der HR-Prozessanalyse vor?
  • Wie erkennen Sie Schwachstellen und Optimierungspotenzial?
  • Wie können HR-Prozesse optimiert werden?
  • Welche Methoden helfen bei der Analyse von HR-Prozessen?

 

Referent:

Als Professor für Wirtschaftsinformatik befasst sich Wilhelm Mülder in seinen Vorlesungen und Seminaren mit den Themen Digital Human Resource Management, Digitalisierung der Wirtschaft und Internet der Dinge. Weiterhin berät er Unternehmen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen insbesondere im Bereich HRM.

 

09:30 – 10:00 Uhr: Wie Digitalisierung der Personalarbeit ohne Raketentechnologie gelingt

 

Die Digitalisierung im Personalwesen stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen: Wie vorgehen? Wo liegen die Stolpersteine? Worauf ist unbedingt zu achten? Diese und viele weitere Fragen drängen die Verantwortlichen. Nicht zuletzt geht es darum, für die Umsetzung ein geeignetes Tool zu finden und zu klären, wie dieses mit den Kernsystemen des Unternehmens zusammenarbeitet.

In diesem Vortrag geht es prinzipiell um die Digitalisierung und um die Frage, wie sie im Personalwesen am besten gelingt. Die Referenten haben ihre Erfahrungen aus zahlreichen Projekten in einen Leitfaden gebündelt, der den Teilnehmern hilft, schnell und effektiv ans Ziel zu kommen. In vielen Praxistipps erklären sie beispielsweise, warum es wichtig ist, alte Zöpfe abzuschneiden und nicht einfach die alten, analogen Prozesse in digitale Prozesse zu übersetzen. In einem weiteren der insgesamt 6 vorgestellten Praxistipps kommt die richtige Vorgehensweise bei der Digitalisierung zur Sprache: Prozesse evaluieren, optimieren, digitalisieren.

In der zweiten Hälfte der Präsentation zeigen die Sprecher am Beispiel der forcont-Lösung „forPeople“ in einer Live-Demo, wie gängige Aufgaben des Personalmanagements rasch erledigt werden können, wie die Zusammenarbeit mit SAP & Co aussieht und in welchen Fällen eher eine Cloud- und wann eher eine selbst betriebene Lösung mehr Vorteile bringt.

Schwerpunkte:

  • Wie die Digitalisierung im Personalwesen am besten gelingt
  • Die digitale Personalakte als Startpunkt digitaler Personalarbeit
  • 6 Praxistipps: Deswegen ist ein Digitalisierungsprojekt keine Raketenwissenschaft
  • Tool-Beratung: Wann eine Cloud- und wann eher eine selbst betriebene Lösung mehr Vorteile bringt
  • Live-Demo: Wie gängige Aufgaben des Personalmanagements rasch erledigt werden können

 

Die Teilnehmer profitieren von Erfahrungen aus über 100 Digitalisierungsprojekten und sehen live, welche Vorteile ein digitales Personalmanagement bringt.

 

Referenten:

Maxi Möckel und Sait Soenmez

 

Unternehmen:

Die forcont business technology gmbh ist ein auf Enterprise Content Management (ECM) spezialisiertes Softwarehaus. Das 1990 als IXOS Anwendungs-Software GmbH gegründete Unternehmen bietet standardisierte Produkte für digitales Personalmanagement und Vertragsmanagement sowie individuelle Aktenlösungen zur Optimierung dokumentenzentrierter Geschäftsprozesse. Die Business-Anwendungen auf Basis der forcont factory Suite erleichtern die tägliche Arbeit mit Dokumenten und Daten – On-Premises vor Ort oder als Software-as-a-Service (SaaS) in der Cloud. Zu den circa 400 Kunden zählen namhafte Unternehmen und Einrichtungen wie ALBA Group plc & Co. KG, Deutsche Wohnen SE, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), GASAG AG, ISS Schweiz AG, Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH, Radeberger Gruppe KG, TOTAL Deutschland GmbH und ZF Airbag Germany GmbH.

 

 

10:00 – 10:30: Wie sich HR-Prozesse digital optimieren lassen

 

In der Präsentation geht es um praktische Optimierung von HR-Prozessen mittels Digitalisierung. Beispiel Versetzung: Mit der Software „EDIB Workflow“ von Begis zeigt Thomas Eggert, wie sich ein typischer Personalprozess sehr einfach komplett digital gestalten lässt. In seiner Live-Demo geht er darauf ein, wie sich dabei Daten aus bestehenden HR-Systemen wie SAP, LOGA, fidelis.Personal und anderen nutzen lassen, um den manuellen Aufwand so weit als möglich zu reduzieren.

Vom Antrag über die Genehmigung, Dokumentenerstellung und Unterschrift bis zur Kommunikation und endgültigen Ablage: Die Teilnehmer erleben, wie der Prozess vom ersten Startpunkt an rein digital ablaufen kann und jederzeit die notwendige Kommunikation an die betroffenen Stellen erfolgt. Im Rahmen der Demo werden zudem wichtige Schlüsselfunktionen wie die Kontrolle des Bearbeitungsstands und die Implementierungsmöglichkeiten der Software vorgestellt.

 

Schwerpunkte:

  • Wie sich analoge Prozesse in digitale Workflows übersetzen lassen
  • Welche Vorteile die Digitalisierung bietet
  • Praxisbeispiel: Ein typischer HR-Prozess live digitalisiert
  • Wie Daten bestehender HR-Systeme genutzt werden können
  • Welche Schlüsselfunktionen und Bedienmöglichkeiten „EDIB Workflow“ von Begis bietet

 

Der Vortrag zeigt, wie sich Daten aus vorhandenen HR-Systemen auf einfache Weise nutzen lassen, um digitale HR-Prozesse individuell umzusetzen.

 

Referent:

Thomas Eggert gilt als Pionier der digitalen Personalarbeit. Bereits zu Beginn seiner Laufbahn als Personalleiter hat er sich mit den Themen beschäftigt und setzt diese nun vielfach für Unternehmen um.

 

Unternehmen:

BEGIS – Unsere HR-Lösungen werden es Ihnen einfach machen!

Sie finden bei BEGIS ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung für alle Themen rund um digitale Prozesse im Personalwesen. Von der digitalen Personalakte über die Dokumentenerstellung bis hin zu professionellen Workflow-Systemen.

Einfach gesagt und einfach zu machen.

 

 

10:30-11:00: Wie Unternehmen von automatisierten HR-Prozessen profitieren

 

Dynamische Veränderungen im Büro und in der Workforce verlangen von den Personalabteilungen, sich flexibel und agil aufzustellen. Maria Schmidt Erthal erklärt in diesem Vortrag, wie UKG als Vorreiter eines Mensch-zentrierten HR-Ansatzes die beiden HR-Disziplinen Workforce Management und HR Service Delivery effizient zu „People Operations“ verschmolzen hat, um auch mehrschichtige HR-Prozesse intelligent zu automatisieren.

Maria zeigt sowohl in Theorie wie auch in einer Live-Demo, wie mit People Operations administrative HR-Prozesse wie Arbeitgeberbescheinigungen, Verwaltung von Qualifikationsbescheinigungen, Tausch von Tätigkeiten/Zeiten etc. – Anträge aller Art -, ebenso wie Schichtplanungen und Selfservice so automatisiert werden können, dass HR so gut wie keinen Aufwand damit hat und Mitarbeitende sofort zu einer Lösung kommen. Die Präsentation verdeutlicht außerdem, wie mit dem Tool, welches sich gemeinsam mit HR-Coresystemen wie z.B. SAP oder Workday über Echtzeit-Schnittstellen synchronisiert, die von Gartner empfohlenen vier HR-Säulen auf drei reduziert werden.

 

Schwerpunkte:

  • Wie sich administrative HR-Prozesse deutlich reduzieren lassen
  • Welche Rolle ein HR Self-Service dabei spielt
  • Wie sich ganze HR-Prozesse automatisieren lassen
  • Wie automatische Dokumentengenerierung funktioniert
  • Wie HR Automatisierungs-Tools mit HR Kernsystemen zusammenarbeiten

 

Der Vortrag zeigt, wie sich Dokumenten- und zeitwirtschaftliche Prozesse in Zusammenarbeit mit dem verwendeten Core-HR-System so weit automatisieren lassen, dass in der HR wieder Freiräume und mehr Spielraum für das Wesentliche geschaffen werden.

 

Referentin:

Maria Schmidt Erthal ist Solutions Consultant bei UKG und unterstützt global aufgestellte Kunden bei der Transformation ihrer HR, im Prozessmanagement oder der digitalen Dokumentengenerierung. Mit Hilfe ihrer langjährigen Erfahrung im Umgang mit HR & Operations hilft sie Unternehmen, schnell und agil auf neue, komplexe Herausforderungen zu reagieren und administrative Prozesse zu reduzieren. Dadurch wird langfristig die Employee Experience aller Mitarbeitenden gefördert.

 

Unternehmen:

UKG, ein weltweit führender Anbieter von HCM, HR-Service Delivery und Workforce Management Lösungen, überzeugte weltweit bereits über 70.000 Kunden und stellt branchenübergreifend die Menschen und Mitarbeitenden in den Mittelpunkt. Das Unternehmen setzt sich für gute Arbeitsplätze ein und baut Partnerschaften mit seinen Kunden auf, die beweisen, was möglich ist, wenn Unternehmen in ihre Mitarbeiter investieren.

 

 

11:00 – 11:30: Digitale HR-Prozesse in der Praxis

 

Sarah Hilpert erklärt hier, warum Unternehmen ihre Digitalisierung jetzt forcieren sollten, und warum der Digitalisierungsgrad inzwischen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor ist. Am Beispiel Personalwesen veranschaulicht sie, welche Nachteile eine verschleppte Digitalisierung mit sich bringen kann und stellt Strategien vor, wie die digitale Transformation hier schnell gelingt.

Anhand konkreter Einsatzszenarien und Einblicke in die Praxis zeigt Sarah, wie sich mit den Tools der JobRouter Digitalisierungsplattform in kurzer Zeit maßgeschneiderte Lösungen für spezifische Anforderungen jedes Unternehmen entwickeln lassen. In ihren Beispielen präsentiert sie häufig nachgefragte HR-Prozesse und wie sie in digitalisierter Form aussehen können: Lernen Sie beispielsweise mehr über die Umsetzung eines digitalen Mitarbeitenden-On- und Off-Boardings, einer digitalen Personalakte, Reisekostenabrechnung, oder Krankmeldung. Außerdem erfahren Sie in kurzen Berichten über Referenzkunden, welche Einsatzszenarien andere Unternehmen im HR-Bereich bereits mit der JobRouter-Digitalisierungsplattform realisieren.

 

Schwerpunkte:

  • Welche Herausforderungen die digitale Transformation für Unternehmen bringt
  • Wie Digitalisierungsprojekte schnell und einfach umgesetzt werden können
  • Wie Digitalisierung in konkreten Einsatzszenarien im Personalwesen aussieht
  • Welche Vorteile eine flexible Digitalisierungsplattform bietet
  • Beispiele aus der Praxis

 

Dieses Vortrag zeigt anhand konkreter Einsatzszenarien und Einblicke in die Praxis, wie die Digitalisierung im Personalwesen aussehen kann.

 

Referentin:

Sarah Hilpert ist studierte BWLerin mit Fokus auf Beratung und Vertrieb und seit 2015 bei der JobRouter AG tätig. Ihre Schwerpunktthemen sind Workflowmanagement und Prozessdigitalisierung.

 

Unternehmen:

Die JobRouter AG ist ein global aktiver Anbieter von Lösungen zur digitalen Unternehmenstransformation und Hersteller einer branchenübergreifenden Low-Code-Digitalisierungsplattform für Kunden aller Unternehmensgrößen. Damit unterstützt JobRouter Unternehmen, ihren Workflow zu optimieren, ihre Daten und Dokumente effizient zu verwalten und ihre internen sowie externen Geschäftsprozesse zu digitalisieren.

 

 

11:30 – 12:30: Digitale Leistungsbeurteilung in SAP® Fiori deutlich vereinfacht

 

Die Leistungsbeurteilung ist in verschiedenen Bereichen der Industrie tariflich festgelegt. Der SAP-Standard bietet nur eine unzureichende Möglichkeit, diese digital abzubilden. Viele suchen nach einer App für SAP Fiori, welche die Beurteilung digital, schnell und einfach vornimmt und Analyse- und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten von SAP bietet.

In der Präsentation erklären Ihnen Christopher Koch und Bernard Berger den Ablauf einer modernen, digitalen Leistungsbeurteilung. Am Beispiel der App „Leistungsbeurteilung“ für SAP Fiori von HR-Com spielen sie eine gesamte Leistungsbeurteilung eines Mitarbeitenden durch. Dabei zeigen sie unter anderem die Entgeltsimulation, die Vorgesetzten genau zeigt, wie sich Beurteilungen finanziell auswirken. Außerdem zeigen sie Beurteilungsanalysen, die beispielsweise Statistiken über die Entwicklung der Beurteilungen liefern und wie über das Lean-Design Fehler bei der Beurteilung vermieden werden.

Der rote Faden in der Präsentation sind die Prozesse: Jederzeit können Sie erkennen, wie diese sich dank intelligenter Digitalisierung ohne Papier und manuellen Aufwand massiv vereinfachen und beschleunigen und durch automatischen Datentransfer direkt in SAP weiterverarbeiten lassen.

 

Schwerpunkte:

  • Wo der SAP-Standard bei der Leistungsbeurteilung Defizite hat
  • Wie die Prozesse der Leistungsbeurteilung mit App schematisch ablaufen
  • Live-Demo im Testsystem mit vollem Durchlauf der Funktionalitäten
  • Wie die Live-Entgeltsimulation den Effekt der Beurteilung direkt ersichtlich macht
  • Wie die App beim Leistungsbeurteilungsprozess Zeit und Aufwand sparen kann

 

Die Teilnehmer erfahren, wie sie mit einer Leistungsbeurteilungs-App für SAP Fiori ihre Prozesse im Umfeld der Leistungsbewertung inklusive Entgeltsimulation nicht nur signifikant vereinfachen, sondern auch durch klare Analysen und flexible Weiterverarbeitung deutlich aufwerten können.

 

Referenten:

Christopher Koch ist SAP®-HCM-Entwickler und Chefentwickler der LBU-App.

Bernard Berger ist Produktmanager für SAP-AddOns & Tools.

 

Unternehmen:

Die HR-Com ist ein auf SAP® HCM spezialisiertes Beratungsunternehmen mit Sitz in Nürnberg. Im Mittelpunkt stehen die drei Geschäftsbereiche Consulting, Application Management und Payroll-Services.  Der Fokus liegt dabei auf den Bedürfnissen der Kunden. Dazu gehört auch ein erstklassiger Service mit einer Vielzahl individuell zugeschnittener Lösungen – überwiegend für mittelständische Kunden in ganz Deutschland.

 

Jetzt anmelden

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder

BEGIS GmbH

Sie finden bei BEGIS ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung für alle Themen rund um digitale Prozesse im Personalwesen.

forcont business technology gmbh

Die forcont business technology gmbh ist ein auf Enterprise Content Management (ECM) spezialisiertes Softwarehaus.

HR-Com GmbH

Die HR-Com ist ein auf SAP® HCM spezialisiertes Beratungsunternehmen mit Sitz in Nürnberg.

JobRouter AG

Die JobRouter AG ist ein global aktiver Anbieter von Lösungen zur digitalen Unternehmenstransformation und Hersteller einer branchenübergreifenden Low-Code-Digitalisierungsplattform für Kunden aller Unternehmensgrößen.

UKG (PeopleDoc Germany GmbH)

UKG, ein weltweit führender Anbieter von HCM, HR-Service Delivery und Workforce Management Lösungen, überzeugte weltweit bereits über 70.000 Kunden und stellt branchenübergreifend die Menschen und Mitarbeitenden in den Mittelpunkt.

Andere interessante Webinare & Webkonferenzen

Worauf es bei der Digitalisierung der Zeiterfassung ankommt

Die Präsentation bietet einen umfassenden Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Arbeitszeiterfassung, zeigt innovative Technologien und Methoden, welche durch Digitalisierung die Effizienz verbessern und gleichzeitig die administrative Last für HR, durch einfach zu nutzenden Self-Service-Lösungen für die Mitarbeitenden, reduzieren.

Webkonferenz Personalkostenplanung

Die Personalkostenplanung ist bei vielen Unternehmen konfliktbehaftet, langwierig und fehleranfällig. Viele Stakeholder (Geschäftsführer, Finance, Fachbereiche), eine oft unübersichtliche Datenbasis und eine nicht ausreichende technische Ausstattung sowie hoher Zeitdruck, stellen die HR-Abteilungen vor schwer lösbare Aufgaben. Speziallösungen für das HR-Controlling und die Personalkostenplanung schaffen hier Abhilfe.

28.11.2023 – Webkonferenz Digitalisierung von HR-Prozessen II (Ankündigung)

Bei unserer HR-Webkonferenz "Digitalisierung von HR-Prozessen" zeigen wir an einem Vormittag bis zu sieben Lösungen/Dienstleistungen zum entsprechend ausgeschriebenen Oberthema. Eingeleitet wird der Vormittag von einer Experten-Keynote.