Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Zypries fordert Ausbau der digitalen Bildungschancen

Brigitte Zypries (SPD), Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, hat sich zum Ziel gesetzt, die Zukunftsfähigkeit Deutschlands durch größere Teilhabe der Menschen am wirtschaftlichen Wohlstand zu stärken. Ihre Ansatzpunkte: „Es ist Zeit, für Unternehmen eine steuerliche Förderung von Personalaufwendungen im Bereich von Forschung und Entwicklung  einzuführen.“

Zudem fordert sie im Interview mit dem DUB UNTERNEHMER-Magazin (Ausgabe 3/2017, EVT 22. Mai 2017) „den Vorrang für Investitionen, einen Ausbau der Bildungschancen, gerade beim Thema Digitalisierung von Berufsschulen und  digitalen Weiterqualifizierungsangeboten, sowie bessere Rahmenbedingungen für Innovationen.“ Vor dem Hintergrund der  digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft sieht Zypries in Deutschland „Nachholbedarf“ in Sachen Rahmenbedingungen: „Bei der Digitalisierung muss es vor allem beim Thema digitale Infrastruktur schneller vorangehen. Wir brauchen Übertragungsgeschwindigkeiten, die weit über dem liegen, was den meisten heute zur Verfügung steht.“ Zypries kritisiert zudem, dass Frauen in Spitzenpositionen und auch als Gründerinnen und Unternehmerinnen noch immer unterrepräsentiert seien: „Das ist für mich nicht in erster Linie eine Frage von Gerechtigkeit, sondern von vertanen Chancen für unsere Wirtschaft. Wenn nur annähernd so viele Frauen wie Männer gründen würden, wäre dies ein riesiger Schub für unsere Wirtschaft.“

 

(Foto: Harry Soremski)