Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Das Potenzial der mobilen Welt ausschöpfen

Die moderne Arbeitswelt befindet sich in einem permanenten Wandel. Das Personalmanagement muss, neben den ständigen rechtlichen Neuerungen und den gesellschaftlichen Veränderungen, zunehmend die Herausforderungen der Digitalisierung im Blick behalten. Welches sind nun wichtige Trends, die Unternehmen berücksichtigen sollten, wenn sie ihre Strategien und Prozesse im Personalmanagement professionalisieren und dabei die sich bietenden Chancen nutzen und gleichzeitig die möglichen Risiken vermeiden wollen?

Flexibilisierung des Arbeitsortes

Zunächst sind Homeoffice (Arbeiten von zu Hause, Telearbeit) einerseits und mobiles Arbeiten (kein fester Arbeitsplatz) andererseits ein wichtiger Bestandteil der modernen Arbeitswelt. Deren Verbreitung hat nicht zuletzt durch die Pandemie erheblich zugenommen. Insbesondere hat auch das mobile Arbeiten mithilfe von elektronischen Geräten der Telekommunikation (Tablets, Smartphones) enorm an Bedeutung gewonnen.

 

Dimensionen Firmenoffice Homeoffice
Innovationsfähigkeit hoch niedrig
Produktivität niedrig hoch

 

Die Arbeit im Homeoffice stärkt die eigene Flexibilität, private und berufliche Verpflichtungen können besser in Einklang gebracht werden. Und das Wichtigste für viele ist, dass Stress und Zeitaufwand infolge der täglichen Fahrten von der Wohnung ins Büro entfallen.

Flexibilisierung der Arbeitszeiten

Die industrielle Revolution mag den Acht­-Stunden­-Arbeitstag hervorgebracht haben, aber die technologische Revolution macht die Vorstellung von „Nine to five“ überflüssig. Mitarbeiter beantworten E­-Mails vor dem Schlafengehen, nehmen Anrufe auf dem Weg zur Arbeit entgegen und erledigen Aufgaben zu Hause – all das gilt als „Arbeitszeit“. Unternehmen müssen diese sich verändernde Vorstellung von der Arbeitszeit beachten, anstatt nur die Anwesenheitsstunden, die im Büro verbracht werden, zu erfassen und dabei die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen zu berücksichtigen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag [PDF] aus der HR Performance 1/2022

Teaserfoto: © Adobe Stock/AntonioDiaz