Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Über zwei Drittel der Hundebesitzer möchten ihr Tier gern mit zur Arbeit bringen

Immer mehr Deutsche wünschen sich Hunde im Büro! So das aktuelle Ergebnis der PURINA-Trendumfrage 2017. Die klare Mehrheit der Hundehalter (70 %) würde ihren geliebten Vierbeiner regelmäßig mit zum Job nehmen, wenn es der Arbeitgeber erlauben würde. Damit nicht genug: Rund jeder Zweite wäre bereit auf mehr Gehalt zu verzichten, wenn er dafür seinen Hund mit zur Arbeit bringen dürfte. Und mehr als ein Drittel der Befragten würde dafür sogar einen Jobwechsel vornehmen. In repräsentativen Studien befragte der Tiernahrungshersteller jetzt über 1.000 Tierhalter.

Willkommen im Team: Hunde erobern die Arbeitswelt

Freudiges Schwanzwedeln, kleine Streicheleinheiten und viel Bewegung in der Mittagspause: Hundebesitzer geben an, dass Hunde im Büro nicht nur für eine entspannte Arbeitsatmosphäre sorgen (42 %), sondern auch das Stresslevel senken (37 %). Laut der aktuellen PURINA-Trendstudie sind dies zwei wichtige Gründe, die deutlich für tierische Kollegen sprechen – und damit teilen die Befragten auch die Erkenntnisse wissenschaftlicher Studien. Ein weiterer Grund, den 31 Prozent der Hundehalter angeben ist, dass Vierbeiner die Motivation am Arbeitsplatz fördern. Der Wunsch nach Hunden am Arbeitsplatz ist in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegen. Bei der Befragung im Jahr 2012 waren es noch 29 Prozent der Hundehalter, die ihren vierbeinigen Freund gerne mit ins Büro nehmen wollten – 2017 hat sich diese Zahl bereits mehr als verdoppelt.

Pets at Work: Deutschland im internationalen Vergleich

Nach der neuen PURINA-Trendstudie würden es 43 Prozent der Deutschen bei der Wahl eines neuen Jobs als besonderen Vorteil ansehen, wenn der potentielle Arbeitgeber Hunde im Büro erlaubt. Im internationalen Vergleich liegen wir damit, hinter der Schweiz, auf dem zweiten Platz. Darüber hinaus möchten 45 Prozent der deutschen Hundebesitzer ihren Vierbeiner am liebsten täglich mit zum Job nehmen – nur die Engländer (50 %) übertreffen uns in diesem Punkt. Derzeit dürfen 20 Prozent der Deutschen ihren Hund mit zur Arbeit bringen. Die Ergebnisse der Studie zeigen deutlich, dass der Wunsch nach Haustieren im Job wesentlich größer ist, als das aktuelle Angebot.

Quelle: PURINA

(Foto: © annette shaff/Fotolia)