Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Zwischen ihren Nachhaltigkeitsplänen und deren Umsetzung liegen bei vielen Unternehmen noch Welten, wie eine aktuelle Studie von Oxford Economics und SAP SE zeigt. Zu den Hindernissen gehören unter anderem mangelndes Engagement der Führungsetage, mangelnde Kommunikation, ineffiziente Datennutzung, isolierte Technologien ohne gemeinsame Prozesse oder Informationen sowie fehlende unternehmens- und branchenübergreifende Zusammenarbeit und Partnerschaften.
Eine aktuelle Studie der Boston Consulting Group belegt: 80 Prozent der Unternehmen setzen auf digitale Lösungen, um ihre aktuellen geschäftlichen Herausforderungen zu adressieren – jedoch verwirklichen nur knapp 30 Prozent eine erfolgreiche digitale Transformation ihres Geschäfts. Die neuesten Ankündigungen unterstützen SAP-Kunden dabei, ihre Transformationsreise mithilfe innovativer cloud-basierter Lösungen für die wichtigsten End-to-End-Geschäftsprozesse zu beschleunigen.
SAP hat die Einführung eines speziellen Onboarding-Programms angekündigt. Ziel ist es, Flüchtlinge aus der Ukraine mit offenen Stellen in den weltweiten SAP-Niederlassungen zusammenzubringen.
SAP verurteilt den Krieg Russlands in der Ukraine aufs schärfste. In einer Pressemitteilung nimmt das Unternehmen Stellung, welche Konsequenzen der Angriff Russlands für die gegenseitigen Beziehungen hat.
SAP und die Management- und Technologieberatung BearingPoint haben eine Kooperation im Bereich von Lösungen angekündigt, um den ökologischen Fußabdruck und insbesondere von Treibhausgasemissionen zu ermitteln. Beide Unternehmen wollen gemeinsam eine zukunftsorientierte Lösung konzipieren und entwickeln, um Kunden auf dem Weg zur Klimaneutralität zu unterstützen.
SAP und Arvato Systems haben jüngst ihre Pläne bekanntgegeben, in eine souveräne Cloud-Plattform für die deutsche Verwaltung zu investieren. Das neue Cloud-Angebot wird den spezifischen nationalen Anforderungen entsprechen, die im Rahmen der deutschen Cloud-Strategie eine entscheidende Rolle spielen. Auch werden keine Abhängigkeiten zu Netzwerken außerhalb Deutschlands bestehen, was die Unabhängigkeit der souveränen Cloud zusätzlich verdeutlicht. Sowohl Datenverarbeitung und Datenhaltung als auch der Betrieb sämtlicher Services erfolgen in Deutschland.
SAP hat ein neues Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Mit einem Volumen von bis zu 1 Mrd. Euro soll es im Zeitraum zwischen 1. Februar und 31. Dezember 2022 durchgeführt werden. Das Programm wird auf Grundlage der von der Hauptversammlung am 17. Mai 2018 erteilten Ermächtigung und in Übereinstimmung mit den dort beschriebenen Einschränkungen erfolgen.
SAP hat nach einer ersten Durchsicht der Ergebnisse für das vierte Quartal 2021 die vorläufigen Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2021 (1. Januar bis 31. Dezember) veröffentlicht.
Die SAP SE ist von der internationalen Organisation CDP als führendes Unternehmen im Bereich Umwelttransparenz und -maßnahmen ausgezeichnet worden. SAP hat erneut einen Platz auf der A-Liste des in der Umweltberichterstattung führenden Unternehmens erreicht und festigte damit das Ergebnis des letzten Jahres.
Unternehmen weltweit sehen sich mit der gleichen Herausforderung konfrontiert: dem Fachkräftemangel. Die Pandemie hat das verdeutlicht. IDC Analysten gehen davon aus, „dass der weltweite Entwickler-Mangel von 1,4 Millionen im Jahr 2021 auf 4,0 Millionen im Jahr 2025 ansteigen wird.“* SAP setzt hier an und gibt Unternehmen neue Werkzeuge und Integrationsmöglichkeiten sowie Embedded KI und eine neue Lernplattform an die Hand.
SAP hat die Verfügbarkeit der Lösung SAP Responsible Design and Production bekanntgegeben, die eine nachhaltige Gestaltung von Produkten und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft ermöglicht. Dies ist das neueste Angebot in einem wachsenden Portfolio von nachhaltigkeitsspezifischen Softwareanwendungen, die Unternehmen mehr Messbarkeit und ein umfassenderes Datenmanagement bieten.
Die SAP SE wird ihrer Vorreiterrolle beim Klimaschutz gerecht: Ab 1. Januar 2025 können Mitarbeitende mit Anspruch auf einen Firmenwagen ausschließlich Fahrzeuge mit emissionsfreiem Antrieb* bestellen. Mit der Umstellung des Fuhrparks, der rund 27.000 Fahrzeuge umfasst, kommt die SAP ihren eigenen ehrgeizigen Klimazielen näher. Es ergänzt die Bestrebungen des Unternehmens, Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt seines Lösungsportfolios zu stellen.
1 von 3