Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Reiseland Deutschland? Geschäftsreisen gehören längst zum Alltag

Der typische Deutsche verreist oft und gerne. Doch wie sieht es mit geschäftlichen Reisen aus, bei denen die Arbeit, Kunden oder das Unternehmen im Vordergrund stehen? Weshalb sind sie notwendig und wohin führen sie den Arbeitnehmer? Jobrapido, die weltweite führende Suchmaschine für attraktive Stellenangebote, wollte es wissen und befragte die Deutschen zu diesem Thema. Die Ergebnisse zeigen:

  • Mehr als zwei Drittel der Befragten haben bereits einmal eine Geschäftsreise angetreten und rund jeder Vierte (24%) ist insgesamt schon mehr als 50 Mal geschäftlich verreist. Innerhalb von einem Jahr verreisen 33 Prozent der Befragten weniger als fünf Mal, während jeder Fünfte (20%) im gleichen Zeitraum mindestens zehn Mal auf Geschäftsreise geht.   
  • Sinn und Ziel einer Geschäftsreise sind den Deutschen wichtig. Die Umfrage offenbart eine gewisse Skepsis, denn die Hälfte der Befragten (53%) freut sich nur über eine bevorstehende Geschäftsreise, solange ihnen der Sinn und das Reiseziel gefallen. Jeder Dritte packt hingegen unabhängig von Ziel und Zweck gerne seine Koffer, während zehn Prozent der Befragten eine Geschäftsreise mit zusätzlichem Stress verbinden und sich nicht über die Gelegenheit freuen.  
  • Die Mehrheit der Befragten (68%) verreist geschäftlich häufiger innerhalb Deutschlands, 32 Prozent sind eher im Ausland unterwegs. Im europäischen Ausland haben die Schweiz und Österreich als Ziele von Geschäftsreisen mit rund 34 Prozent die Nase vorn, gefolgt von Osteuropa (21%) sowie Großbritannien und dem Mittelmeerraum inklusive Portugal mit jeweils 13 Prozent. Vergleichsweise selten führen Geschäftsreisen die Deutschen in andere Kontinente. Dort sind dann vor allem Nordamerika  und Asien das Ziel. Dorthin führten berufliche Reisen bereits 17 beziehungsweise 16 Prozent der Befragten.
  • Projekte und Meetings sind Hauptgründe für Geschäftsreisen. Es gibt viele Gründe dafür, eine Geschäftsreise anzutreten, beispielsweise zur Kontaktpflege mit Mitarbeitern und Kunden oder auch, um an Events teilzunehmen. Bei den Erfahrungen der befragten Deutschen überwiegen hierbei Projekte (23%) und Meetings (17%) als Gründe für eine Reise. Für rund ein Drittel der Befragten spielt es zudem keine Rolle, ob sie gemeinsam oder alleine reisen, während weitere 40 Prozent der Befragten eine Geschäftsreisen lieber mit Kollegen antreten, um die Erfahrung und auch die freie Zeit am Reiseziel miteinander teilen zu können.
  • Mehr als die Hälfte (52%) der Befragten finden die Möglichkeit, geschäftlich zu verreisen sehr gut, da dies der persönlichen und beruflichen Weiterbildung zugutekommt. Ein Viertel sieht in einer Geschäftsreise vorrangig Vorteile für das Unternehmen, da geschäftliche Aktivitäten gefördert werden. Dementgegen gaben 13 Prozent an, auf Geschäftsreisen auch gerne verzichten zu können und ganze neun Prozent verreisen sogar nicht gerne beruflich.


„In Deutschland gehören Geschäftsreisen längst zum Alltag“, sagt Rob Brouwer, CEO von Jobrapido. „Die Gründe dafür reichen von einer über mehrere Standorte verteilten Belegschaft, über den hohen Wert der Kontaktpflege zu Mitarbeitern und Kunden bis hin zum Trend, Fortbildungen und Events vermehrt außer Haus stattfinden zu lassen. In einem so vernetzten Markt wie Deutschland ist es zudem vergleichsweise einfach, von A nach B zu kommen. Davon profitieren sowohl die Mitarbeiter, als auch die Unternehmen, wenn eine geschäftliche Reise ansteht.“