Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren für das digitale Recruiting

Der Anbieter für Bewerbermanagement-Software softgarden hat aus seinen Daten – rund eine Million Bewerbungen pro Jahr – drei Erfolgsfaktoren für das digitale Recruiting abgeleitet.

Diese sind:

1. Bewerber suchen nach belastbaren Hintergrundinformationen zu Jobs und Arbeitgebern. Für sie entscheidend sind: Leicht aufzufindende und stets aktuelle Karrierewebsites, auf der sie diese Infos kompakt erhalten.

2. Bewerber sind wählerisch, legen Wert auf eine ausgezeichnete Arbeitgeber-Reputation und verlassen sich beim Check potenzieller Arbeitgeber auf das Urteil von Mitarbeitern in den Zielunternehmen – in Form von Arbeitgeberbewertungen.

3. Bewerber sind nur kurz am Markt verfügbar. Schnelle Reaktionszeiten sind deshalb ein Muss für Arbeitgeber.

Unabhängig kommunizieren ist heute das A und O

Eine gute Karriereseite macht aus Jobinteressenten Bewerber. Dabei empfiehlt sich für die Gestaltung solcher Seiten ein Baukastensystem. Recruiter können so intuitiv und im Handumdrehen eine Google-optimierte Karriereseite entwickeln und veröffentlichen. Mit einem guten Tool lassen sich sowohl übergreifende Karrierewebsites als auch zielgruppenspezifische Landingpages erstellen. Außerdem synchronisiert die Karriereseite dann automatisch Stellenanzeigen und ist mobiloptimiert. Damit sind Arbeitgeber fit für den neuen „Mobile Only“-Algorithmus von Google.

Ein weiterer Vorteil: Arbeitgeber agieren dauerhaft unabhängig von Agenturen und anderen Dienstleistern sowie von der hausinternen IT und dem eigenen Marketing.

Arbeitgeberbewertungen aktiv nutzen

Mit der passenden Feedback-Lösung verbessern Unternehmen zudem ihre Arbeitgeber-Reputation. Mithilfe des passenden digitalen Tools generieren sie automatisiert aus dem Prozess heraus Feedback von Bewerbern und Mitarbeitern. Sie nutzen diese Bewertungen für die eigene Kommunikation auf der Website, in Stellenanzeigen, sowie für ihre Bewertungsseite auf kununu. Mit solch einem Tool verbessern Arbeitgeber ihren Gesamtscore auf beispielhaft genannten Bewertungsportalen.

Keinen guten Kandidaten verpassen

Die besten Kandidaten sind ungeduldig. Mit einer passenden Bewerbermanagement-Software reagieren Arbeitgeber schneller und stellen in kürzerer Zeit die richtigen Kandidaten ein. So steigern beispielsweise softgarden-Kunden ihr Recruiting-Tempo um 60 Prozent. Dafür sorgt unter anderem die lückenlose Einbeziehung der Fachabteilungen und Hiring Manager durch ein automatisiertes Kandidatenbewertungs- und Remindersystem, sowie eine mobile Recruiting-App. Im Unterschied zu professionellen Recruitern benötigen Hiring Manager leicht handhabbare Tools, die möglichst mobil funktionieren. So gerät der Auswahlprozess nicht ins Stocken, wenn der künftige Chef oder die künftige Chefin einmal unterwegs ist.

Quelle: „Die drei wichtigsten Entscheidungskriterien Ihrer Bewerber“, softgarden, HR Performance 5/2020.