Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Nur vier von zehn Personalmanagern bescheinigen ihren Unternehmen eine gute digitale Reife

Die Mehrheit der Personalverantwortlichen sieht ihre Unternehmen nicht gut genug auf die Digitalisierung vorbereitet: Die Mitarbeiter seien noch nicht ausreichend für die neuen Anforderungen qualifiziert und die Personalbereiche zu wenig in die unternehmensinternen Veränderungen eingebunden. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Befragung des Bundesverbands der Personalmanager (BPM) und der Unternehmensberatung A. T. Kearney unter 4000 Personalverantwortlichen.

„Alle sprechen über die Digitalisierungsstrategie, aber in der Umsetzung gibt es eklatanten Nachholbedarf“, interpretiert Hagen Götz Hastenteufel, Geschäftsführer bei A. T. Kearney, die Ergebnisse. "Weniger als die Hälfte der Unternehmen hat bereits eine klare Antwort darauf, wie sich ihre Organisation für die digitale Welt verändern muss." Dabei waren zwei Drittel der Befragten in ihren Unternehmen bereits stark von der Digitalisierung betroffen. Insbesondere das Betriebsmodell, also die internen Prozesse und organisatorischen Abläufe, hätten sich in den letzten Jahren stark verändert.

Grundsätzlich sieht eine überwältigende Mehrheit der befragten Personalmanager in der Digitalisierung mehr Chance als Risiko. BPM-Präsidentin Elke Eller merkt an, dass mit der Digitalisierung auch die Rolle des Personalmanagements neu gedacht werden muss: "Für den Erfolg der digitalen Transformation ist es wichtig, dass der Personalbereich die Change-Prozesse mitgestaltet. Wenn sich Mitarbeiter gegen Veränderungen sträuben, scheitern die meisten Reformvorhaben. Personalmanager können die Beschäftigten mit gezielter Personalentwicklung auf den Wandel vorbereiten und auf die Unternehmenskultur einwirken." Allerdings stehen dem Personalbereich in rund sieben von zehn Unternehmen zu wenige Ressourcen zur Verfügung, um den Veränderungsprozess optimal zu unterstützen.

Die komplette Studie „Die digitale Revolution – Herausforderungen und Chancen für den Personalbereich“ ist unter www.bpm.de/publikationen/studien/digitalisierung verfügbar.