Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Neues Motto der Zukunft Personal Europe: work:olution - succeed in permanent beta

Agilität, Digitalisierung, Innovation – Begriffe, die die Geschäfts- und Arbeitswelt umtreiben. Die Folge daraus ist ein ständiges Adaptieren an neue Bedingungen, die Entstehung neuer Formen der Zusammenarbeit und nicht zuletzt die Kooperation zwischen Roboter, künstlicher Intelligenz und dem Menschen. Kurzum: Gesellschaft, Wirtschaft und Arbeitswelt befinden sich in einem kontinuierlichen „Beta-Status“, in dem Produkte, Denk- und Arbeitsweisen getestet, angepasst, verworfen und revolutioniert werden. Die Zukunft Personal Europe, als Impulsgeber rund um die Welt der Arbeit, gibt daher unter dem Motto „work:olution – succeed in permanent beta“ mit über 770 Ausstellern und mehr als 450 hochkarätigen Speakern, praktische Handlungsoptionen zur positiven Gestaltung des Wandels. Das führende ExpoEvent ist dabei Trendsetter und stellt gemeinsam mit ihren Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft die Frage in den Mittelpunkt, wie HR und Führungskräfte sicherstellen können, dass alle Beteiligten von der digitalen Transformation profitieren. 

„Working out Loud“-Vorreiter John Stepper ist Keynote Speaker


Praxisorientierte Tipps für Erfolg in permanent beta gibt der Amerikaner John Stepper in seiner Keynote am ersten Messetag. Stepper gilt als Gründer der „Working out Loud“ (WOL)-Bewegung, bei der eine transparente, offene Zusammenarbeit in fachgebietsübergreifenden Netzwerken innerhalb eines Unternehmens die Schlüsselqualifikation in einer vernetzten Arbeitswelt ist. WOL hält dazu an, Arbeitsergebnisse durch die Diskussion in interdisziplinären Gruppen kontinuierlich zu verbessern. Ziel dieser Graswurzel-Bewegung ist es, das gesamte Potential der Gemeinschaft auszuschöpfen und den unternehmensweiten Wissenstransfer zu erleichtern.

Mitarbeiter finden, binden und entwickeln im permanent beta
 
Das WOL-Prinzip revolutioniert den Kollaborationsgedanken. Doch wie formt und führt man solche agilen Teams? Wie misst man den Erfolg? Wie motiviert man Mitarbeiter dazu, sich einzubringen und Freude am lebenslangen Lernen zu entwickeln? Hinter den Antworten auf diese Fragen verbirgt sich ein weiterer entscheidender Erfolgsfaktor in Zeiten von permanent beta: Ebenso wie Unternehmen sind heute auch die Arbeitnehmer gefordert, sich den ständig wechselnden Anforderungen der Arbeitswelt anzupassen. Das bedeutet Chance und Herausforderung für alle Bereiche der Personalarbeit: vom Recruiting über die Weiterbildung, zur Motivation, Führung und Mitarbeitergesundheit. Mit digitalen Lerntechnologien können Unternehmen ihre Mitarbeiter und Teams effektiv weiterentwickeln und so immer wieder fit für permanent beta machen. Gerade in Bezug auf den Fachkräftemangel entsteht damit ein wertvoller Wettbewerbsvorteil, der die strategisch wichtige Rolle der Personaler als Business Partner unterstreicht. Wie Digital Learning Experience erfolgreich gestaltet werden kann, erfahren die Fachbesucher in Köln. 
Beim Recruiting spielt insbesondere das Employer Branding eine große Rolle: Talent Acquisition, Active Sourcing, People Analytics, Social Recruiting und KI sind Top Themen auf der Future Stage Recruiting. Für die HR-Abteilungen und Führungskräfte ergibt sich die Aufgabe, sicherzustellen, dass die ermittelten Highpotentials zur Unternehmenskultur passen. Gibt es hierfür bereits eine buchstäblich vorprogrammierte Lösung oder ist die menschliche Intuition (noch) unersetzbar?

Messehallen gut gebucht
 
Bereits ein halbes Jahr vor Messebeginn sind die vier Hallen auf dem Kölner Messegelände nahezu ausgebucht und liegen acht Prozent über dem Vorjahr. „Vor allem für die Software- und die Recruiting-Halle verzeichnen wir eine erneut ungebrochen hohe Nachfrage der Aussteller“, berichtet Christiane Nägler, Senior Director der Zukunft Personal Europe. Das ExpoEvent in der Domstadt ist als europäische Leitmesse für das Personalmanagement und die Arbeitswelt von morgen bereits seit 18 Jahren im Markt etabliert. Seit Januar 2018 bündelt Veranstalter spring Messe Management seine Personalfachmessen und Konferenzen unter der Marke „Zukunft Personal“.

Quelle: spring Messe Management