Startseite » News » Wegweiser für die Arbeit der Zukunft

Wegweiser für die Arbeit der Zukunft

Die Gestaltung von Arbeits- und Betriebswelten – damit beschäftigt sich das ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft seit 60 Jahren und unterstützt mit seiner Kompetenz bundesweit die Arbeitgeberverbände und deren Mitgliedsunternehmen.

1 Min. Lesezeit
Foto: ©AdobeStock/vpanteon

Die Gestaltung von Arbeits- und Betriebswelten – damit beschäftigt sich das ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft seit 60 Jahren und unterstützt mit seiner Kompetenz bundesweit die Arbeitgeberverbände und deren Mitgliedsunternehmen. In der vorherigen Woche fand die Geburtstagsfeier mit dem Schwerpunkt „New Work“ statt.

„Das ifaa erarbeitet betrieblich umsetzbare Lösungen auf solider wissenschaftlicher Basis. Die Themenschwerpunkte reichen von Arbeitszeitgestaltung, über Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz bis hin zum Arbeitsschutz und zur arbeitsbezogenen psychischen Belastung.“, so eröffnete Prof. Dr. Sascha Stowasser, Direktor des ifaa das Jubiläumskolloquium.

In Düsseldorf kamen über 120 Vertreter aus Wissenschaft, Verbänden und Unternehmen zusammen, um gemeinsam das Jubiläum des arbeitswissenschaftlichen Instituts zu feiern. Darunter Oliver Zander, Hauptgeschäftsführer von Gesamtmetall, der die Bedeutung der Arbeit des ifaa unterstrich: „Die wissenschaftliche Basis ist das A und O für eine realistische Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Arbeitswelt von heute und morgen.“ Glückwünsche überreichte auch Staatsekretärin des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Lilian Tschan.

New Work – Arbeit der Zukunft

Schwerpunkt der Veranstaltung war das spannende Thema New Work – Arbeit der Zukunft. Unternehmensvertreter und Fachexperten aus der Wissenschaft diskutierten Aspekte und Fragen wie:

  • Wie verändert Künstliche Intelligenz die Arbeitswelt?
  • Wie funktioniert mobiles Arbeiten im Produktionsbereich?
  • Wie unterstützt Künstliche Intelligenz bei der Schichtplangestaltung?
  • Wie können Unternehmen ein Zielbild für Ihr Nachhaltigkeitsmanagement entwickeln?
  • Wie kann Hybridisierung zur Wertschöpfung beitragen?

Informationen zur Veranstaltung: www.arbeitswissenschaft.net/60-Jahre-ifaa

Quelle: ifaa

Andere interessante News

4-Tage-Woche

Wundermittel 4-Tage-Woche?

Wir haben mit dem Arbeitszeitexperten Guido Zander über den Hype um die 4-Tage-Woche gesprochen, die vielfach (zu Unrecht) als Wundermittel angesehen wird, über alternative Arbeitszeitmodelle und warum eine Erhöhung der Arbeitszeit auf Basis einer 40-Stunden-Woche eher kontraproduktiv ist.

Europawahl

So wirken sich gute Arbeitsbedingungen auf die Europawahl aus

Je stärker Erwerbsarbeit in Deutschland den Erwerbspersonen materielle Teilhabe, demokratische Mitbestimmung und soziale Anerkennung garantiert, desto seltener neigen sie zu anti-demokratischen Einstellungen. Ob sich ähnliche Zusammenhänge auch für andere EU-Länder beobachten lassen, untersuchte eine neue Studie des WSI.

Schlüssel zur Zukunft

Der Schlüssel zur Zukunft

Die wenigsten Geschichten erweisen sich beim Blick in den Rückspiegel als gradlinig und naheliegend. Der Kampf um die Kunden war immer hart und gelegentlich auch grenzwertig. Mit einem klaren Fokus auf HR wäre SAP nie das Weltunternehmen geworden.