Startseite » News » Sicherer und geschützter Zugang mit Gesichtserkennung

Sicherer und geschützter Zugang mit Gesichtserkennung

Mit dem neuen Biometrieleser 91 60 zur Gesichtserkennung und Körpertemperaturmessung hat dormakaba eine sichere, hygienische Zutrittslösung für automatisierte Eingänge und Zugangspunkte entwickelt.

1 Min. Lesezeit

Branchennews

Mit dem neuen Biometrieleser 91 60 zur Gesichtserkennung und Körpertemperaturmessung hat dormakaba eine sichere, hygienische Zutrittslösung für automatisierte Eingänge und Zugangspunkte entwickelt. Der Biometrieleser sorgt für eine zuverlässige Gesichtserkennung, hohe Sicherheit, lässt sich vielseitig montieren und ist einfach zu bedienen.

Die Lösung bietet verschiedene Möglichkeiten zur berührungslosen Zutritts- und Zeiterfassung. Der Biometrieleser 91 60 unterstützt die Einhaltung von Hygiene-Maßnahmen ohne hohen Personalaufwand. Neben dem optionalen thermischen Infrarotsensor zur Körpertemperaturmessung kann das Gerät auch das Tragen von Masken überprüfen. Das Gerät identifiziert (1:n) oder verifiziert (1:1) Benutzer zuverlässig. Die integrierte Terminalkamera erkennt, ob eine Maske getragen wird. Durch einen intelligenten Algorithmus wird eine zuverlässige Gesichtserkennung gewährleistet. So profitieren z.B. Bereiche, in denen sich schnell Warteschlangen bilden oder Einrichtungen und Geschäfte, die gezwungen sind, Personenzugänge zu kontrollieren und gegebenenfalls einzuschränken.

Foto: Biometrieleser 91 60 von dormakaba

Der leistungsstarke Biometrieleser 91 60 lässt sich leicht in Gebäudestrukturen integrieren und ermöglicht die Identifizierung von bis zu 30.000 Benutzern. Er verfügt über ein modernes Design mit einem großen LCD-Touchscreen mit schnellen Reaktionszeiten. Für Szenarien, die den Einsatz von kontaktlosen Karten erfordern, unterstützt der Biometrieleser 91 60 auch mehrere RFID-Standards. Je nach Einsatzzweck gibt es die Möglichkeit einer Wandmontage im Innen- und dem geschützten Außenbereich sowie auf halbhohen Sensorschleusen. Das Einlernen neuer Mitarbeiter und alle Konfigurationen können sowohl über die Benutzeroberfläche des Geräts als auch über die Remote-Software (Web-Interface) erfolgen.

Quelle: dormakaba

Andere interessante News

Gehaltstransparenz

Das Thema Gehalt im Bewerbungsverfahren

Wie zufrieden sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland mit ihrem Gehalt? Können sie ihren Marktwert einschätzen? Und wie transparent gehen sie mit dem Thema Gehalt um? Stepstone hat im November 2023 zu diesen und weiteren Themen rund 5.700 Beschäftigte, darunter ca. 1.200 Führungskräfte und ca. 750 Recruiterinnen sowie Recruiter, in Deutschland befragt.

Soft Skills

Most In-Demand Skills 2024

Während es die “Anpassungsfähigkeit” im letzten Jahr gerade mal auf Platz 21 geschafft hat, landet sie in diesem Jahr auf Platz acht. Im Vergleich zu anderen Kompetenzen machte sie den größten Sprung nach oben, kein Wunder mit Blick darauf, wie wichtig es in Zeiten des Wandels ist, agil und beständig zu bleiben.

Arbeitskultur

Unternehmen bei New Work uneinig

„Die Arbeitswelt hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. Wir sehen einen wachsenden Wunsch nach mehr Flexibilität, Selbstbestimmung und Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Darauf müssen die Unternehmen angesichts des Fachkräftemangels reagieren und entsprechende Angebote machen“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.