Startseite » News » Drei Fragen an…

Drei Fragen an…

…Tim Bauer, seit September 2021 als neuer Senior Vice President (SVP) für Corporate Human Resources bei Aenova verantwortlich.

1 Min. Lesezeit

…Tim Bauer, seit September 2021 als neuer Senior Vice President (SVP) für Corporate Human Resources bei Aenova verantwortlich.

HRP: Welche Veränderungen streben Sie bei Aenova an, speziell im HR-Bereich?

Tim Bauer: Es ist sehr spannend: Aenova ist weltweit führender Auftragsentwickler und -hersteller für die Pharma- und Healthcare-Branche, gegründet durch die Zusammenlegung und den Zukauf verschiedener Unternehmen mit nun 16 Standorten und 4.200 Mitarbeitenden. Und hier setzt die Veränderung an: Wir haben begonnen, eine wertebasierte Unternehmenskultur auszurollen samt Kompetenzmodell und Führungskräfte-Entwicklung. Und gerade wird die neue Employer Value Proposition gelauncht. Das sind Meilensteine!

HRP: Welche Tools, Apps oder Produkte sind für Sie in der Personalarbeit wichtig?

Bauer: Bei dieser Frage muss ich schmunzeln. Moderne Tools und Apps bedeuten ja, dass dafür auch die Voraussetzungen geschaffen sind. Wichtig sind hier ja nicht nur die Prozesse, sondern auch die Struktur der Mitarbeitenden: Wie viele Digital Worker gibt es, wie viele Produktionsmitarbeitende? Und beim Thema Künstliche Intelligenz würde ich noch einen Schritt weitergehen: Die Digitalisierung ermöglicht große Effizienzgewinne, aber es geht in HR zentral um Menschen, Führung und gute Kommunikation.

HRP: Wie sieht für Sie Personalarbeit in Zeiten von Corona bzw. Post-Corona aus?

Bauer: Natürlich stehen Gesundheit, Sicherheit und die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs an erster Stelle. Das haben wir mit unserer Corona-Taskforce sehr gut erreicht. Die Pandemie hat aber gezeigt: Vieles geht digital! Doch Menschen sind soziale Wesen, brauchen Interaktion und eine gelebte Unternehmenskultur. Das gilt mit und ohne Corona. Vieles kann man mit kreativen Ideen und einem guten Team digital umsetzen, was zuvor nur live denkbar schien. Die Toolbox der Personalarbeit ist vielfältig!

HRP: Herr Bauer, vielen Dank für das Gespräch.

(erschienen in HR Performance 3/2022)

Andere interessante News

So viele Beschäftigte profitieren von Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro

Die Analyse zeigt auch, dass sich die Betroffenheit von niedrigen Löhnen erheblich nach Typ der Beschäftigung und Arbeitszeit unterscheidet. Auch zwischen Ost- und Westdeutschland gibt es Unterschiede.

Kommentar zum Update der Nationalen Weiterbildungsstrategie

Leidenschaft für HR erleben

Fast konnte man ein kollektives Aufatmen in den beiden Messehallen spüren. Die Besucher schienen sich gut vorbereitet zu haben. Ein Nachbericht unseres Chefredakteurs zur Zukunft Personal Europe 2022.