Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schliessen

Innovative HR-Trainings zu aktuellen Branchenthemen erleben

Interview mit Günther Kober, Geschäftsführer der IndustryMasters GmbH 

20.03.2017

 

Interview mit Günther Kober, Geschäftsführer der IndustryMasters GmbH in Köln (in ähnlicher Form erschienen auf www.saatkorn.com)

 

Günther Kober: Das mache ich gern. Ich heiße Günther Kober und ich bin seit Anfang 2017 Geschäftsführer der IndustryMasters GmbH in Köln. Wir entwickeln und vermarkten mit IndustryMasters eine hochmoderne und skalierbare Simulationsplattform mit individualisierbaren Simulations-Lösungen für Training, Recruiting und Strategie. Unternehmen werden so dabei unterstützt, die Herausforderungen in einem sich stetig wandelnden und dynamischen Umfeld zu meistern.

 

Genutzt werden die Unternehmenssimulationen weltweit von Unternehmen aller Branchen, Seminaranbietern, Trainern und Universitäten – und das im Klassenraum, im Webinar oder komplett virtuell. Seit einigen Jahren sind wir bereits in den USA aktiv. Vor zwei Jahren sind wir damit gestartet, unsere Geschäftstätigkeiten im deutschsprachigen Raum fokussiert auszuweiten. Wir haben die Erfahrung gemacht und sind auch überzeugt: Simulationsbasiertes Lernen nutzt vorhandenes Wissen. Ohne Risiken und mit viel Spaß führt es zu realitätsnahen Erfahrungen im Management. 

 

Was ist der HR Management Cup? Wie kamen Sie auf die Idee dazu?

 

Kober: Als wir 2016 auf die große HR Community von HRnetworx aufmerksam wurden, entstand in einem Gespräch mit dem Geschäftsführer Tjalf Nienaber diese Idee. Wir wollten gemeinsam ein wegweisendes Projekt starten und unsere Stärken zusammenführen. Das Ergebnis: Alle Mitglieder eines thematisch fokussierten sozialen Netzwerks werden zu einem innovativen, simulationsbasierten HR-Training eingeladen und können top-aktuelle Branchenthemen erleben.

 

Drei Dinge sind für mich dabei herausragend:

Die Simulation hat einen selbsterklärenden Aufbau, einen reduzierten Schwierigkeitsgrad und ist durch die Unterstützung virtueller Manager in allen Entscheidungsphasen nachvollziehbar. So wird eine einfache Teilnahme an diesem HR-Management-Training mit überschaubarem Zeiteinsatz möglich gemacht.

Darüber hinaus fließen Whitepaper, Webinare, Videos und Studien unserer Sponsoren ein, um einen Praxisbezug und Diskussionen mit Experten anzuregen.

Dank dieser Kombination können alle Teilnehmer kostenlos mitmachen, vergrößern ihren Erfahrungsschatz und erhalten zum Abschluss noch ein Zertifikat.

 

Wie läuft der HR Management Cup ab, wer sitzt in der Jury?

Kober: Im Prinzip ist das ganz einfach: Dazu ist nur eine Anmeldung auf hrmcup.com nötig. Die Einführungsveranstaltung als Webinar besuchen oder als Aufzeichnung anschauen und mit den von uns bereitgestellten Zugangsdaten selbständig die Simulation im Zeitraum vom 27. März bis 2. April bearbeiten. Auf Basis der getroffenen Entscheidungen und anhand betriebswirtschaftlicher Kennzahlen ermittelt die Simulation das Ergebnis. Das Unternehmen mit der besten Marktkapitalisierung gewinnt. Eine Jury brauchen wir daher nicht.

 

Nicht ganz überraschend steht in diesem Jahr das Thema Digitalisierung im Fokus. Was ist dabei die Aufgabe der Teilnehmer?

Kober: Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dieDigitalisierung im HR-Bereich. Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen sind überall in der Diskussion. HR spielt eine zentrale Rolle in der Gestaltung, wird allerdings von den Auswirkungen der Digitalisierung teilweise erst sehr spät berührt. Hier wollen wir einige Aspekte von Managemententscheidungen aus HR-Sicht beleuchten. Einerseits wird Handlungsbedarf in Richtung einer stärkeren Innovationskultur thematisiert. Auf der anderen Seite sind auch Investitionen in digitalisierte Prozesse und zur Optimierung notwendig. Und das bei begrenzten Budgets und immer stärker umkämpften Personalressourcen auf dem Arbeitsmarkt. Da muss man schon eine Menge managen und einen Plan haben.

 

Wer kann sich für den HR Management Cup 2017 bewerben?

Kober: Wir freuen uns über alle professionellen Teilnehmer, die im Personal-Bereich eines Unternehmens oder als Dienstleister in der HR Branche unterwegs sind. Im letzten Jahr hatten wir ca. 20 Prozent Entscheider unter den Teilnehmer. Darüber waren wir sehr froh.

 

Welchen Nutzen können die Teilnehmer aus dem HR Management Cup 2017 ziehen?

Kober: Themen, über die wir alle viel reden, sind:lebenslang lernen, voneinander lernen und in virtuellen Netzwerken zusammenarbeiten. Der HR Management Cup kann hier für Personaler eine wichtige Keimzelle der Erfahrung sein. Allein die Erfahrung selbstgesteuerten, anwendungsorientierten Lernens mit Spaß in einer Simulation wird bei vielen einen Aha-Effekt auslösen. Am Ende wird jeder wohl auch ein bischen mehr Wissen zu Management und Digitalisierung in HR haben. Nicht zu vergessen: Viele spannende Kontakte mit interessante Menschen. Wir freuen uns schon drauf!

 

Vielen Dank für das Gespräch.

 

 


HR Performance

ist die Fachzeitschrift für HR-Software, HR-Informations- und Kommunikationslösungen, HR-Admin, E-Learning, Jobbörsen, HR-Tools, HR-Schnittstellen und Social Media.

 

 .

DATAKONTEXT

ist einer der führenden Fachinformationsdienstleister in den Bereichen Human Resources (HR), Personalarbeit, Entgeltabrechnung, Datenschutz und IT-Sicherheit.

HR Performance

ist die Fachzeitschrift für HR-Software, HR-Informations- und Kommunikationslösungen, HR-Admin, E-Learning, Jobbörsen, HR-Tools, HR-Schnittstellen und Social Media.

 

 .

DATAKONTEXT

ist einer der führenden Fachinformationsdienstleister in den Bereichen Human Resources (HR), Personalarbeit, Entgeltabrechnung, Datenschutz und IT-Sicherheit.

HR Performance

ist die Fachzeitschrift für HR-Software, HR-Informations- und Kommunikationslösungen, HR-Admin, E-Learning, Jobbörsen, HR-Tools, HR-Schnittstellen und Social Media.

 

 .

DATAKONTEXT

ist einer der führenden Fachinformationsdienstleister in den Bereichen Human Resources (HR), Personalarbeit, Entgeltabrechnung, Datenschutz und IT-Sicherheit.