Startseite » News » So einfach geht die mobile und digitale Zeiterfassung per App

So einfach geht die mobile und digitale Zeiterfassung per App

Mit der App von tisoware funktioniert die digitale Zeiterfassung mit Ihrem Smartphone oder Tablet ganz einfach – ob stationär, mobil oder in der Cloud.

1 Min. Lesezeit
Foto: ©AdobeStock/BullRun

Branchennews

Mit der App von tisoware funktioniert die digitale Zeiterfassung mit Ihrem Smartphone oder Tablet ganz einfach – ob stationär, mobil oder in der Cloud. Die Lösung ermöglicht die unkomplizierte Erfassung von Arbeits- und Pausenzeiten, Abwesenheiten, Projekten oder Tätigkeiten im Handumdrehen.

Mit Beginn der Version 11.2a steht die App für iOS- und Android-Endgeräte im iOS Appstore und Google Play Store für Deutschland, Österreich sowie die Schweiz zur Verfügung.

Die Buchungserfassung in der App erfolgt verschlüsselt und in Echtzeit. Bei fehlendem Internetzugang werden die Daten zunächst lokal in der App gespeichert und automatisch gesendet, sobald wieder eine Internetverbindung besteht.

Mit der App digitalisieren Sie Ihre HR-Prozesse und können von folgenden Vorteilen profitieren:

  • einfache und schnelle Einführung
  • hohe Benutzerfreundlichkeit
  •  minimaler Verwaltungsaufwand
  • für iOS und Android verfügbar
  • Online- und Offline-Buchungen
  • Identifikation per NFC oder Ausweis-Nummer und PIN
  • Diverse Buchungsfunktionen u.a. Kommen, Gehen, Dienstgang, Abfrage, Homeoffice, Projektbuchungen
  • auch als Terminal auf einem Tablet einsetzbar

Folgende Funktionen können Sie bereits jetzt mit der App abbilden:

  • Wechselfunktionen, z.B. Kostenstellenwechsel, Zeitmodellwechsel, Lohnartenwechsel
  • Kommen mit Lohnart/en, z.B. Mobiles Arbeiten
  • Buchungsprotokoll
  • Workflow-Übersichten
  • Buchungsketten, z.B. Kommen mit Kostenstelle und Lohnart
  • Projektbuchungen

Weitere Funktionen, wie z.B. Abwesenheits-Workflows, Stempelkarten, Geo-Recording, Face/Fingerprint ID-Login, etc. werden in den kommenden Versionen schrittweise realisiert.

Quelle: tisoware

Andere interessante News

Gleichstellung

Gleichberechtigung und Gleichstellung

Dem Willen nach streben 84 Prozent der Männer und 89 Prozent der Frauen nach einer ausgeglichenen Arbeitsteilung. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Auch beim Thema Kinderbetreuung geht die Selbsteinschätzung von Männern und Frauen auseinander. Dabei stand es um die gleichberechtigte Sorgearbeit während der Pandemiezeit besser.

KI-Assistent

Wachstum für KMU und Buchhalter dank generativer KI

Copilot wird für Buchhalter die Zusammenarbeit und Kommunikation mit Kunden revolutionieren. Durch die Automatisierung der Datenerfassung und -zusammenführung wird der Zeit- und Arbeitsaufwand für diese manuellen Aufgaben erheblich reduziert und mögliche Fehler minimiert.

Arbeitende Mutter

Großteil der Kinderbetreuung trotz Erwerbstätigkeit

„Auch wenn beide Eltern erwerbstätig sind, ist es besser, wenn die Verantwortung für den Haushalt und die Kinder hauptsächlich bei der Frau liegt.“ Dieser Aussage stimmten 29 Prozent der Männer, aber nur 18 Prozent der Frauen „eher“ oder „voll und ganz“ zu.