Startseite » News » Machen Sie mit HANSALOG das neue „Normal“ zu Ihrem Vorteil

Machen Sie mit HANSALOG das neue „Normal“ zu Ihrem Vorteil

Das digitale Büro der Gegenwart entlastet Ihre Personaler*innen und gibt Ihnen Raum und Möglichkeiten für ein wirkungsvolles Employer Branding. Passgenaues Recruiting und strukturierte Betreuung sowie Karriereförderung sorgen für zufriedene Mitarbeiter*innen.

1 Min. Lesezeit
HANSALOG
©HANSALOG

Sponsored News

Transparenz, Digitalisierung sowie Datenzugriff jederzeit und überall sind nur einige Begriffe, die das neue „Normal“ in einer HR-Abteilung beschreiben. Wie gewährleisten Sie aber die Kommunikation zwischen Ihren Abteilungen und Mitarbeiter*innen? Wie kann Ihr Bewerbungsprozess digitalisiert werden? Wie kann Ihr Personal auf Distanz geführt werden? Wie bleiben Teams tatsächlich Teams?

Möglich macht dies das digitale Büro der Gegenwart – die leistungsfähige Personalmanagement Software der HANSALOG Gruppe. Sie entlastet Ihre Personaler*innen und gibt Ihnen Raum und Möglichkeiten für ein wirkungsvolles Employer Branding. Passgenaues Recruiting und strukturierte Betreuung sowie Karriereförderung sorgen für zufriedene Mitarbeiter*innen, die sich langfristig emotional an Ihr Unternehmen binden. Das ist das Ziel der HANSALOG-Gruppe.

Sie können wählen, ob Sie Lizenzen für verschiedene Module erwerben oder Ihre HR-Prozesse auslagern möchten. Sämtliche Bereiche werden damit abgedeckt: Recruiting, Personalmanagement, Entgeltabrechnung, Reisekostenabrechnung und Zeitwirtschaft sind nur einige Anwendungsmöglichkeiten. Für das Outsourcing bietet HANSALOG verschiedene Service Level an.

Mit der innovativen Cloud-Lösung HANSALOG VISION arbeitet Ihr HR-Bereich standortunabhängig und sicher. Durch clevere Automatisierung und intelligente Workflows denkt die Anwendung für Sie mit. Sie erledigen Ihre Aufgaben fehlerfrei, effizient und schnell.

Quelle: HANSALOG

Andere interessante News

Azubi-Ghosting

Azubi-Ghosting

„Das beste Azubimarketing und die tollste Social-Media-Kampagne nützen nichts, wenn Betriebe Bewerber entweder im Bewerbungsprozess verlieren oder auf Grund alter Glaubenssätze fragwürdige Kriterien bei der Einstellung heranziehen und so falsche Entscheidungen treffen,” sagt die Studieninitiatorin und Eignungsdiagnostikerin Felicia Ullrich von u-form Testsysteme.

Burnout

Hybrides Arbeiten mindert das Burnout-Risiko

Vier von fünf Personalleitern (86 Prozent) sagen, dass hybride Arbeitsformen heute zu den gefragtesten Benefits für Mitarbeiter gehören. Auch sie sind der Meinung, dass sich die Produktivität der Mitarbeiter gesteigert hat (85 Prozent). Dies geht aus einer Studie hervor, die Anfang des Jahres durchgeführt wurde.

Fußball-EM während der Arbeitszeit

Fußball-EM und die Arbeitszeit

Immerhin fast jeder fünfte männliche Arbeitnehmer (19%) plant, an Spieltagen der deutschen Nationalmannschaft oder für den Tag nach den DFB-Spielen Urlaub zu nehmen, um sich voll der Europameisterschaft im eigenen Land widmen zu können. Bei Frauen fällt diese Art der fußballerischen Hingabe etwas defensiver aus.