Startseite » News » Konkrete Orientierung zu Schichtmodellen für Betriebe

Konkrete Orientierung zu Schichtmodellen für Betriebe : ifaa-Checkliste

Die neue ifaa-Checkliste liefert eine Orientierung zur Einführung und Auswertung von Schichtmodellen, die die Themen Ergonomie und Gesundheit, Recht und Tarif sowie Organisation und Beschäftigtenbedarfe behandelt.

1 Min. Lesezeit
Schichtarbeit
Foto: ©AdobeStock/dusanpetkovic1

Nach wie vor unerlässlich ist für viele Bereiche in Wirtschaft und Gesellschaft die Schichtarbeit. Entgegen vieler Prognosen nimmt sie auch nicht ab. Eine neue ifaa-Checkliste soll Abhilfe schaffen.

„Die Gestaltung der betrieblichen Schichtpläne wird allerdings immer komplexer. Die Unternehmen stehen vor vielen Herausforderungen: unterschiedliche Branchen haben unterschiedliche Bedürfnisse, es fehlen Fachkräfte, Beschäftigte arbeiten unterschiedlich lang, Familie und Beruf müssen unter einen Hut gebracht werden. Da wird es schwierig, das passende Schichtmodell zu finden,“ so Veit Hartmann, Experte für Arbeitszeit am ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft. Die neue ifaa-Checkliste „Einführung und Auswertung von Schichtmodellen“ hilft, das Problem zu lösen.

Steigender Druck

Auch in den Bereichen, in denen »rund um die Uhr« gearbeitet werden muss, sehen sich die betrieblichen Entscheider durch die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt wie beispielsweise durch die fortschreitende Digitalisierung oder zunehmende Arbeitskräfteengpässe gezwungen, bisherige Schichtmodelle beziehungsweise die Ausgestaltung der bestehenden Schichtmodelle zu überdenken oder völlig neue Schichtmodelle zu gestalten. Die andauernde öffentliche Diskussion um Arbeitszeiten und Arbeitstage heizt zusätzlich an.

Interessen im Spagat

Moderne Schichtmodelle müssen mehr denn je zwei Interessen unter einen Hut bringen: Sie müssen den betrieblichen Anforderungen gerecht werden und gleichzeitig attraktiv für die Beschäftigten sein. „Die Gemengelage überfordert viele betriebliche Entscheider, so dass eher verhalten reagiert und abgewartet wird, anstatt die Herausforderungen anzugehen,“ so Hartmann.

Orientierung und Lösung

Die neue ifaa-Checkliste liefert eine Orientierung zur Einführung und Auswertung von Schichtmodellen, die die Themen Ergonomie und Gesundheit, Recht und Tarif sowie Organisation und Beschäftigtenbedarfe behandelt.

Mit der Checkliste können betriebliche Entscheider systematisch die eigenen Inhalte und Prozessschritte zur Veränderung des vorhandenen Schichtmodells erarbeiten und so die Komplexität des Themas in den Griff bekommen. Die Checkliste ist ab sofort auf www.arbeitswissenschaft.net kostenfrei herunterzuladen.

Quelle: ifaa

Andere interessante News

Gleichstellung

Gleichberechtigung und Gleichstellung

Dem Willen nach streben 84 Prozent der Männer und 89 Prozent der Frauen nach einer ausgeglichenen Arbeitsteilung. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Auch beim Thema Kinderbetreuung geht die Selbsteinschätzung von Männern und Frauen auseinander. Dabei stand es um die gleichberechtigte Sorgearbeit während der Pandemiezeit besser.

KI-Assistent

Wachstum für KMU und Buchhalter dank generativer KI

Copilot wird für Buchhalter die Zusammenarbeit und Kommunikation mit Kunden revolutionieren. Durch die Automatisierung der Datenerfassung und -zusammenführung wird der Zeit- und Arbeitsaufwand für diese manuellen Aufgaben erheblich reduziert und mögliche Fehler minimiert.

Digitalexperte

Digitalisierungsberufe: So viele Fachkräfte fehlen bis 2027

Gefragt sind beispielsweise Informatiker, Elektroniker, Elektro-Ingenieure oder technische Systemplaner. Wie sich die Fachkräftesituation in solchen Digitalisierungsberufen verändern könnte, zeigt eine neue IW-Studie. Bis 2027 wird die Zahl der Beschäftigten in diesen Berufen um knapp 14 Prozent auf mehr als drei Millionen steigen.