Startseite » News » Attraktive Auslagerung an externe Experten

Attraktive Auslagerung an externe Experten : Entgeltabrechnung als anspruchsvolle Pflichtaufgabe

Unternehmen sollten ihre Payroll-Prozesse analysieren und entscheiden, was an einen Dienstleister übertragen werden kann. Dabei hilft ein Pflichtenheft. Ein erfahrener Anbieter mit cloudbasierten Tools bietet digitale HR-Prozesse und effiziente Self-Services.

1 Min. Lesezeit
Junger Mann telefoniert über Headset
©SP_Data

Sponsored News

Die Entgeltabrechnung ist eine anspruchsvolle Pflichtaufgabe für Unternehmen, mit hohen Haftungsrisiken und einem Mangel an Entgeltexperten. Die Auslagerung an externe Anbieter wird daher zunehmend attraktiv.

Die Vorteile

Zeit: Aufwendige Arbeiten in der Personalabteilung entfallen, sodass Zeit für andere Aufgaben bleibt.

Geld: Spezialisierte Dienstleister ermöglichen günstige Preise und bewältigen auch komplexe Fälle.

Fehler & Haftung: Haftungsrisiken werden minimiert und teure Fehler in Sozialversicherung und Lohnsteuer vermieden.

Personalsuche: Der Mangel an Entgeltexperten wird umgangen und die Abrechnung unterliegt keinen Unwägbarkeiten wie Krankheit oder Kündigung.

Den passenden Anbieter finden

Unternehmen sollten ihre Payroll-Prozesse analysieren und entscheiden, was an einen Dienstleister übertragen werden kann. Dabei hilft ein Pflichtenheft. Ein erfahrener Anbieter mit cloudbasierten Tools bietet digitale HR-Prozesse und effiziente Self-Services. Die Integration vorhandener HR-Module ist entscheidend, ebenso wie feste Ansprechpartner.

SP_Data – die optimale Wahl für Ihr Outsourcing!

Mit über 35 Jahren Erfahrung sind wir auf Entgeltabrechnung spezialisiert. Als Softwarehersteller bieten wir Ihnen Expertise für einen reibungslosen Outsourcing-Prozess. Unser SP_Data-Studio ermöglicht ein komfortables Datenmanagement und rund um die Uhr Zugriff auf gesicherte Daten in der Cloud. Wir garantieren rechtskonformes, pünktliches und fehlerfreies Arbeiten. Sparen Sie mit uns Zeit und Kosten – wir freuen uns auf Sie!

Andere interessante News

Gleichstellung

Gleichberechtigung und Gleichstellung

Dem Willen nach streben 84 Prozent der Männer und 89 Prozent der Frauen nach einer ausgeglichenen Arbeitsteilung. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Auch beim Thema Kinderbetreuung geht die Selbsteinschätzung von Männern und Frauen auseinander. Dabei stand es um die gleichberechtigte Sorgearbeit während der Pandemiezeit besser.

KI-Assistent

Wachstum für KMU und Buchhalter dank generativer KI

Copilot wird für Buchhalter die Zusammenarbeit und Kommunikation mit Kunden revolutionieren. Durch die Automatisierung der Datenerfassung und -zusammenführung wird der Zeit- und Arbeitsaufwand für diese manuellen Aufgaben erheblich reduziert und mögliche Fehler minimiert.

Arbeitende Mutter

Großteil der Kinderbetreuung trotz Erwerbstätigkeit

„Auch wenn beide Eltern erwerbstätig sind, ist es besser, wenn die Verantwortung für den Haushalt und die Kinder hauptsächlich bei der Frau liegt.“ Dieser Aussage stimmten 29 Prozent der Männer, aber nur 18 Prozent der Frauen „eher“ oder „voll und ganz“ zu.