Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Erste Auflage der Konferenz für Employer Branding in Hamburg

Fachkräftemangel, ein globalisierter Arbeitsmarkt und tiefgreifende Veränderungen im Zuge der Digitalisierung – für viele Unternehmen wird es immer schwieriger, im War for Talents zu bestehen. Wie es gelingen kann, diesen Herausforderungen mit dem richtigen Employer Branding zu begegnen, zeigen rund 30 Experten auf der Konferenz Employer Brand Experience am 15. und 16. Mai in Hamburg in den Schanzenhöfen (Altes Mädchen).

Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, um eine Arbeitgebermarke aufzubauen? Was bringen neue Recruiting-Tools? Und wie können Mitarbeiter langfristig begeistert werden? Wenn es um das Thema Employer Branding geht, hat jedes Unternehmen seine eigenen Fragen. Bei Employer Brand Experience haben die Teilnehmer daher die Möglichkeit, sich ihr Programm individuell zusammenzustellen. Innerhalb der vier Themenrouten – Identity und Branding, Culture und Transformation, Sourcing und Recruiting sowie Retention und Engagement – besteht die Wahl zwischen sieben interaktiven Formaten, bei denen der Austausch mit den Employer Branding-Experten im Fokus steht.

Auf dem Weg zur Arbeitgebermarke: Erfolge und Stolpersteine

Das Image von Volkswagen hat durch den Abgasskandal stark gelitten – und das wirkt sich nicht zuletzt auch auf die Arbeitgeberattraktivität aus. Salvador Viera, verantwortlich für Unternehmenskultur bei Volkswagen, berichtet, wie das Unternehmen nun einen kompletten Wandel durchläuft und wie dabei die rund 600.000 Mitarbeiter einbezogen werden. Auch die Otto Group erlebt einige Veränderungen. Tom Korn, Möglichmacher im Kulturwandel 4.0, schildert seine Erfahrungen beim weltweiten Cultural Change und wie dieser zum Differenzierungsmerkmal im Employer Branding wird. Eine unternehmensübergreifende Perspektive nimmt Kristian Gründling ein: Der Regisseur des preisgekrönten Kinofilms „Die Stille Revolution“ spricht über den radikalen Wandel und das Sinnfinden in der Arbeitswelt.

Case Café – Brunchen einmal anders

Der zweite Konferenz-Tag beginnt mit einem entspannten Networking-Brunch. Beim Case Café laden Unternehmen von KMU bis Weltkonzern mit Praxisfällen an ihren Marktstand ein. Hier können sich die Teilnehmer mit den Unternehmensvertretern in entspannter Atmosphäre auf Augenhöhe austauschen. Mit dabei sind unter anderem Roche, EnBW, Deutsche Bahn und die Kindernothilfe.

Zukunft Personal Nord – Trends für die Arbeitswelt von morgen

Parallel zur Konferenz findet die Fachmesse Zukunft Personal Nord statt – die führende Veranstaltung für Personalmanagement in Norddeutschland. Die Teilnehmer der Employer Brand Experience können im Rahmen einer Guided Tour auch die Messe besuchen, wo sie ein zusätzliches Highlight erwartet: Im Eventforum findet die Auszeichnung der Employer Brand Manager of the year statt. Auch gefeiert wird gemeinsam. Im Anschluss an den ersten Konferenz-Tag treffen die Employer Brand Experience-Teilnehmer auf etwa 400 Messebesucher auf dem #HR_Feierwerk.

Die Employer Brand Experience in Hamburg ist der Auftakt zu einer Konferenzreihe. Die nächste Station ist am 13. und 14. November in Wien, zeitgleich zur Zukunft Personal Austria.

Weitere Informationen zu „Employer Brand Experience“: www.EB-X.de

Quelle: spring Messe Management GmbH