Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Acht Tipps zur Einführung der Digitalen Personalakte

Prof. Dr. Wilhelm Mülder hat acht Praxis-Tipps zusammengestellt, mit denen Firmen eine Digitale Personalakte einführen und Fallstricke bei deren Umsetzung vermeiden können.

Corona hat nicht nur die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in der Gesundheitsbranche extrem stark belastet, sondern nahezu die gesamte Arbeitswelt revolutioniert. Die meisten „Büromenschen“ mussten im Homeoffice arbeiten. Führungskräfte mussten auf einmal virtuell führen, persönliche Kommunikation war nur noch über digitale Medien möglich. Corona hat aber auch schlagartig verdeutlicht: Überall dort, wo Geschäftsprozesse schon weitgehend digitalisiert waren, funktionierte die Zusammenarbeit nahezu reibungslos.

Es ist daher kaum verwunderlich, wenn die meisten HR-Softwareanbieter zu den „Corona-Gewinnern“ gezählt werden. Zahlreiche Neukunden interessierten sich auf einmal für digitale Tools. Von zentraler Bedeutung für Modernisierung der Personalarbeit ist eine Digitale Personalakte (DPA). Nachfolgend sollen acht Tipps helfen, die gröbsten Fehler bei der Einführung einer DPA zu vermeiden.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag aus der HR Performance 2/2022.

Foto: ©AdobeStock/Rawf8