Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Es hilft nicht nur dabei die Übertragung des Coronavirus‘ deutlich zu reduzieren. Durch die Pandemie beschleunigt, hat es sich auch als eine neue Arbeitsform bewährt: Das Homeoffice. Doch häufig fehlt eine adäquate Ausstattung am heimischen Arbeitsplatz – die Folge: gesundheitliche Probleme.
Die Tariflöhne in Deutschland stiegen im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich 1,7 Prozent. Dies ergibt sich aus der vorläufigen Jahresbilanz des Tarifarchivs des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.
„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen ...“ Das weiß und sagt man nicht nur in ländlichen Gegenden. Als Frau gut qualifiziert schnell zurück in den Beruf? Von wegen – trotz Fachkräftemangel!
Das Jahr neigt sich dem Ende und 2022 steht in den Startlöchern. Für viele beginnt jetzt die Zeit, sich gute Vorsätze zu notieren und Pläne für die kommenden Monate zu schmieden. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Wir haben Experten der HR-Szene nach ihren HR-Visionen befragt. Wie werden sich unsere Schwerpunkte verändern und wie werden wir bis 2025 arbeiten? Sven Franke ist einer der Vorsitzenden der Initiative „Wege zur Selbst-GmbH” e.V., einem branchenübergreifenden Netzwerk von Personalexperten.
Die Corona-Krise und der Fachkräftemangel: Für Arbeitgeber ist es in den vergangenen Monaten je nach Branche nicht leichter geworden, qualifizierte Mitarbeiter*innen zu finden. Im Gegenteil. Immer mehr Unternehmen versuchen deshalb mit attraktiven Corporate Benefits bei potenziellen Kandidaten – aber auch bei bestehenden Angestellten – zu punkten. Welche hier seit der Pandemie hoch im Kurs liegen und was vor allem der jungen Generation wichtig ist, weiß Dr. Anika Jansen vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA).
Fallen aufgrund von Kurzarbeit einzelne Arbeitstage vollständig aus, ist dies bei der Berechnung des Jahresurlaubs zu berücksichtigen. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG).
Zeitenwende in Deutschlands Chefetagen: Nachdem dort bis 2019 die Digitalisierung und danach die Pandemie höchste Priorität gehabt hatten, rückt nun das Thema Nachhaltigkeit ganz nach oben auf die Agenda. Dieses halten neun von zehn Top-Führungskräften in den kommenden fünf Jahren für mindestens genauso wichtig wie die Digitalisierung, nahezu die Hälfte erachtet es sogar als bedeutender.
Mit der Verordnung über die Bezugsdauer und Verlängerung der Erleichterungen der Kurzarbeit (Kurzarbeitergeld­verlängerungs­verordnung – KugverlV) wird die Möglichkeit, die maximale Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes von bis zu 24 Monaten nutzen zu können, für weitere drei Monate bis zum 31. März 2022 verlängert. Zusätzlich werden auch die Erleichterungen und Sonderregelungen für den Bezug des Kurzarbeitergeldes bis zum 31. März 2022 verlängert.
Eine betriebliche Altersvorsorge (bAV) - ja oder nein? Mitarbeiter*innen haben zu dem Thema oftmals viele Fragen, bevor sie eine etwaige Versicherung abschließen. Erster Adressat ist in der Regel die Personalabteilung. Allen voran der oder die Entgeltabrechner*in.
Alessandro Di Filippo ist Versicherungsfachwirt. Er weiß, worauf es bei der Wahl der richtigen Police ankommt.
Großer Erfolg für den Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen): Mit der Idee einer Mitarbeiter-App zur innerbetrieblichen Gesundheitsförderung belegt der Klinikverbund den ersten Platz beim Deutschen Förderpreis für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) der DAK-Gesundheit und der Kommunikationsberatung MCC. Der Förderpreis wird in diesem Jahr nach einer Corona-bedingten Pause zum sechsten Mal vergeben. Diesjähriger Schwerpunkt ist das Thema „gesunde Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung“.
Jeder zweite aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland (52 %) erhält Weihnachtsgeld. Dies ist das Ergebnis einer neuen Auswertung des Internetportals Lohnspiegel.de, das vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird. Die hier ausgewerteten Daten beruhen auf einer Online-Befragung, an der sich zwischen Anfang November 2020 und Ende Oktober 2021 rund 57.000 Beschäftigte mit mehr als einem Jahr Berufserfahrung beteiligt haben.
Erst in der Pflege, dann für alle: Die sogenannte Corona-Prämie war und ist ein beliebtes steuerfreies „Goodie“ für Arbeitnehmer*innen. Wer als Arbeitgeber die besonderen Leistungen seiner Angestellten in der Corona-Krise honorieren möchte, hat weiterhin die Chance dazu: Die Politik hat die Prämie bis 31. März 2022 verlängert.
1 von 4