Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Zwischen der DATEV eG und tisoware besteht eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. So ist tisoware seit über 30 Jahren Kunde der DATEV eG und darüber hinaus besteht seit 2013 Jahren eine erfolgreiche Kooperation beider Unternehmen.
Eine Komplettlösung zur Reaktivierung von Rentnern verschafft dem Industriekonzern thyssenkrupp klare Wettbewerbsvorteile im demografischen Wandel. Der Einsatz von 175 pensionierten Mitarbeitern an deutschen Standorten wird über die Software von media access gesteuert und verwaltet. Jetzt will thyssenkrupp mit der Lösung der Stuttgarter IT- und Prozessberatung auch international demografischem Wandel und Fachkräftemangel begegnen.
Die Digitalisierung und der Generationswechsel tragen dazu bei, dass etliche HR-Dogmen über Bord geworfen werden (müssen) und sich neue Arbeitsplatz- und Arbeitszeitmodelle ergeben. Für die Unternehmen ist damit ein tiefgreifender Change-Prozess in Sachen Personalmanagement in Gang gesetzt worden.
Die Aachener Personalberaterin und HR-Managerin Barbara Frett sieht drei Entwicklungen für die kommenden Jahre, an die sich die Unternehmen gewöhnen müssen.
Im Zeitalter der Industrie 4.0 beeinflusst die Digitalisierung den Menschen vermehrt auch im privaten Alltag. Roboter saugen etwa selbstständig und Lebensmittel bestellt der Konsument bequem vom Sofa aus. Im Rahmen dieser Entwicklung entstehen daher zum einen zahlreiche hochwertige Arbeitsplätze, zum anderen findet eine Umstrukturierung des Marktes statt. Derzeit üben Frauen 57 Prozent der Jobs aus, die in Zukunft durch den Wandel verschwinden. An anderen Stellen entstehen jedoch vermehrt neue Berufsmöglichkeiten.
Mit mehr als 11.600 Besuchern zeigte sich die LEARNTEC im Januar 2019 relevanter und internationaler als je zuvor. Auf Europas größter Veranstaltung für digitale Bildung präsentierten 341 Aussteller aus 15 Nationen die digitalen Lerntrends. Im Fokus standen unter anderem Augmented und Virtual Reality-Lernwelten, das Thema Modern Workplace Learning sowie die Individualisierung des Lernens durch Künstliche Intelligenz, Big Data und Learning Analytics.
Um die Unternehmen bei der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen und der Reduzierung der Ausgleichsabgabe zu unterstützen, ist das neue Portal rehadat-ausgleichsabgabe.de online. Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, Personalabteilungen, Schwerbehindertenvertretungen und Steuerbüros können sich im neuen Portal über die Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe nach § 160 SGB IX informieren.
Der Psychologe und Eignungsdiagnostiker Harald Ackerschott aus Bonn ist neuer Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Recruitment“ beim ISO-Komitee „Human Resources Management“. Ackerschott verantwortet dabei selbst die Weiterentwicklung der internationalen Assessment-Norm ISO 10667. Diese beschreibt Prozeduren zur Personalauswahl auf Unternehmens- und Dienstleister-Seite und soll turnusgemäß bis 2020 überarbeitet werden.
Wie glücklich sind deutsche Arbeitnehmer und welche Faktoren aus den Bereichen Unternehmenskultur, Vergütung und Team-Zusammenarbeit sind dafür ausschlaggebend? Dies untersucht der Arbeitsmanagement-Experte Wrike im Happiness Index 2019. In der Studie wurden rund 4.000 Arbeitnehmer aus Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA befragt; 1.002 davon in Deutschland.
Der Innovationspreis für digitale Bildung delina wurde auf der LEARNTEC in den Kategorien „Aus- und Weiterbildung“, „Frühkindliche Bildung und Schule“, „Hochschule“ und „Gesellschaft und lebenslanges Lernen“ verliehen. Erstmals wurde der delina von der LEARNTEC ausgerichtet. In der Kategorie „Aus- und Weiterbildung“ wurden die edu:cube GmbH und das Bildungszentrum Limmattal für ein digitales Konzept ausgezeichnet, das das Lernen in einer 360 Grad-Welt mit der analogen Lernwelt verknüpft. In der Kategorie „Frühkindliche Bildung und Schule“ holte die KIDS interactive GmbH mit der SWE-App Tour, einer interaktiven Schnitzeljagd, den ersten Preis. Die Kategorie „Gesellschaft und lebenslanges Lernen“ gewann der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. für das „vhs-Lernportal“, und in der Kategorie „Hochschule“ wurde das Zentrum für Audiovisuelle Produktion (ZAP) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für „Onlinekurse mit Lernvideos“ ausgezeichnet.
Die Digitalisierung stellt einen tiefgreifenden Transformationsprozess dar, dessen Einfluss die gesamte Gesellschaft, also auch die Wirtschaft, verändert. Der Vorgang befindet sich bereits in vollem Gange und macht vor keiner Branche halt – nicht nur Produkte, sondern auch Prozesse, Dienstleistungen und Wertschöpfungsketten werden digitalisiert. Damit Unternehmen nicht den Anschluss verlieren, müssen sie sich den damit einhergehenden Herausforderungen stellen. Hier herrscht bei deutschen Firmen anscheinend noch immer Nachholbedarf.
Gute Nachrichten für kleine und mittlere Unternehmen aus Berlin, Brandenburg und bundesweit: _Gemeinsam digital, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin, wird um zwei weitere Jahre bis April 2021 verlängert. Durch die Bewilligung weiterer drei Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Zentrum nun mit insgesamt rund 7,5 Millionen Euro.
Stellen Sie sich vor, Sie kommen an Ihrem ersten Arbeitstag ins Büro und weder ein eingerichteter Computer, noch ein einsatzbereites Telefon stehen Ihnen zur Verfügung. Mehr als ein Drittel der Fachkräfte in Deutschland hat diese Situation schon einmal erlebt. Das ergab eine neue Studie der Online-Jobplattform StepStone, für die rund 13.000 Fach- und Führungskräfte nach ihren Erfahrungen zum Start im neuen Job befragt wurden.
2 von 68