Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Aktuelle HR-News

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der Personalarbeit.

HR Select NewsletterSie möchten nichts mehr verpassen?
Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen HR-Newsletter.

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der Personalarbeit. Sie möchten nichts mehr verpassen? Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen HR-Newsletter . mehr erfahren »
Fenster schließen

Aktuelle HR-News

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der Personalarbeit.

HR Select NewsletterSie möchten nichts mehr verpassen?
Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen HR-Newsletter.

Ein persönlicher Nachruf von Univ.-Prof. Dr. Volker Stein

Mit seinem plötzlichen, unerwarteten und unfassbar frühen Tod verliert seine Familie ihre Mitte. Die wissenschaftliche Community, die er im deutschsprachigen Raum entscheidend mitgeprägt hat, verliert einen mutigen Visionär, kreativen Vor- und Querdenker, engagierten Vorkämpfer für sein Fach „Personalmanagement und Organisation“. Viele derjenigen, die, wie ich, mit ihm zusammenarbeiten durften, verlieren einen herausfordernden und inspirierenden akademischen Lehrer und Begleiter.
„Die Jobaussichten für Personalmanager sehen für die nächsten Dekaden blendend aus, schrieb Roy Maurer im US-amerikanischen HR Magazin („HR Manager is one of the most promising careers“) vor einigen Wochen.
Inklusion ist für immer mehr Arbeitgeber_innen Teil ihres Unternehmenserfolgs. Innovative Beispiele für inklusive Beschäftigung sind dabei Inspiration und Motivation zugleich. Darum loben die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, der Charta der Vielfalt e. V. und das UnternehmensForum den Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020 „Potenziale von Menschen mit Behinderungen“ aus. Unternehmen können sich noch bis zum 31. Oktober 2019 für die Auszeichnung bewerben oder vorgeschlagen werden.
-Anzeige-
Anlässlich der diesjährigen P&I User Conference wurde die Übernahme des Spezialisten für betriebliche Meldeverfahren UBM-Drecker-Unternehmensberatung Microcomputer GmbH bekannt gegeben.
New Work ist die logische Folge von Digitalisierung und Globalisierung. Stück für Stück passt sich Arbeit dem Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft an. Im Zuge dessen werden Aufgaben, die standardisierten Prozessen folgen, zunehmend von künstlicher Intelligenz übernommen. Was in den Händen der Menschen bleibt ist der Schöpfungsakt.
Zu den Ergebnissen des neusten AOK-Fehlzeitenreports erklären Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik und Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Gesundheitspolitik: Homeoffice braucht klare Regeln zum Schutz der Beschäftigten vor psychischen Belastungen. Dabei gilt der Arbeitsschutz auch bei mobilem Arbeiten. Es darf nicht dazu führen, dass die Arbeitszeit sich immer weiter entgrenzt. Arbeitsbedingungen müssen deshalb so gestaltet sein, dass sie der Gesundheit nicht schaden. Die Bundesregierung darf die Ergebnisse des AOK-Fehlzeitenreports nicht ignorieren. Sie muss endlich handeln.
Nach Beendigung eines Altersteilzeitarbeitsverhältnisses im Blockmodell besteht
kein Anspruch auf Abgeltung von Urlaub für die sog. Freistellungsphase.
Der Workshop "Aktive Personalsuche" richtet sich an Unternehmen, die über die klassische Personalsuche hinausblicken möchten und daran interessiert sind, eine proaktive Recruiting-Strategie aufzubauen.
Welche Chancen sehen Sie bei der künstlichen Intelligenz? Welche Risiken sehen Sie?
Helfen Sie, Licht ins Dunkel zu bringen und nehmen Sie an der gemeinsamen Studie von hr&c und perbit teil.
Der Kampf um Fachkräfte in Deutschland ist sehr hart. Viele Unternehmen konkurrieren um wenig Personal. Die meisten Unternehmen besitzen nicht das nötige Kapital, um Fachkräfte durch eine übertarifliche Bezahlung anzuwerben. Umso wichtiger ist es für Firmen, Arbeitskräfte durch Werbekampagnen auf sich aufmerksam zu machen.
Sodexo treibt die Weiterentwicklung im Corporate Services-Segment mit Nachdruck voran. Frank Bußmann ist seit April 2019 als Head of Sales & Business Development tätig, Peter Theissen trat seine Position als Head of Key Account Management erst kürzlich zum 01. August 2019 an.
Wer fährt am häufigsten einen Firmenwagen? Die Vergütungsexperten von Compensation Partner haben 181.924 Arbeitsverhältnisse von Beschäftigten analysiert und die Ergebnisse im „Firmenwagenmonitor 2019“ zusammengefasst. Das Ergebnis: 12 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland fahren einen Firmenwagen. Am häufigsten fahren Vertriebsmitarbeiter ein Dienstfahrzeug. Die teuersten Wagen bieten Arbeitgeber in der Automobilindustrie an: Der durchschnittliche Bruttolistenpreis eines Dienstwagens liegt hier bei fast 47.000 Euro.
1 von 89