Startseite » Arbeitszeitgesetz

Alle Beiträge mit dem Schlagwort „Arbeitszeitgesetz“

Fußball-EM

Ein (zeitlich begrenzter) Traum wird wahr!

Viele Unternehmer wären überglücklich, wenn Deutschland zumindest die Spielräume, die die EU-Arbeitszeitrichtlinie 2003/88/EG gewährt, ausnutzen würde – UEFA EURO 2024 hin oder her. Es wäre z.B. möglich, eine Wochenarbeitszeit von 48 Stunden vorzusehen und auf die bisher geltenden Tagehöchstarbeitszeiten zu verzichten.

Hand hält Zahl 4

Q&A Vier-Tage-Woche

Die Einführung einer Vier-Tage-Woche erfordert eine sorgfältige Planung. Hierzu gehört auch die Etablierung eines Verfahrens, mit dem die regelmäßige Überprüfung und Evaluierung der Arbeitszeitregelung erreicht werden kann. Dies ist wichtig, um sicherzustellen, dass die mit der Einführung einer Vier-Tage-Woche gewünschten Ziele erreicht und/oder Anpassungsbedarfe identifiziert werden können.

Arbeitszeitgesetz

Das Arbeitszeitgesetz muss allen Beschäftigten gerecht werden

Wenn man den Entwurf liest, drängt sich der Verdacht auf, dass in Hubertus Heils Welt alle Beschäftigten in Deutschland grundsätzlich unmündig sind und wahlweise durch sich selbst oder durch raffgierige Arbeitgeber ausgebeutet werden. Daher müssen sie um jeden Preis geschützt werden.