Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Editorial 4/2018

Editorial 4/2018

Wir erobern, besetzen und besiedeln eine neue Galaxie

Christoph Meinel, Leiter des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts, bezeichnete in seinem Interview in der Süddeutschen Zeitung (25. Juli 2018) die Digitalisierung als etwas völlig Neues in der Menschheitsgeschichte. Für ihn ist sie mit nichts vergleichbar, was bisher geschah. „Es ist, als würde man einen neuen Kontinent entdecken.“ Er sagt Kontinent. Andere sprechen von einer neuen Dimension, die wir erschließen. Ich spreche von einer Galaxie. Wir können uns nur wünschen und daran arbeiten, dass uns die Tragödien beim Erschließen und Erobern der realen Welt in der virtuellen Welt erspart bleiben. Es wäre schön, wenn uns das Erschließen der neuen Galaxie zum Wohle der gesamten Menschheit gelingen würde. Milliarden von Menschen agieren dort bereits fern von Bürokratie und Ländergrenzen. Dort kann sich jeder fühlen wie auf unserer Titelseite: „I am the One“. Auf dem Weg durch die HR-Galaxie begleiten wir Sie nicht nur seit 25 Jahren, sondern auch in Zukunft, wenn Sie möchten. Die 164 Seiten dieser Ausgabe (inkl. Special) machen Sie fit für den HR Change.

Zeit – der verkannte Joker

Vor 50 Jahren kreierte Wilhelm Haller, den schwäbisch-englischen Werbeslogan: „Ai laik Gleitzeit“. Trotzdem leiden noch immer fast 50 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland unter den starren Arbeitszeiten. Die englische Zeitung „The Guardian“ berichtete am 19. Juli 2018, dass sich das neuseeländische Unternehmen „Perpetual Guardian“ für die Vier-Tage-Woche entschieden hat. Die Mitarbeiter sind begeistert und die Wirtschaftlichkeit stimmt. Vor elf Jahren entschied der schwäbische Maschinenbauer Trumpf, die Mitarbeiter alle zwei Jahre über ihr Arbeitszeitmodell entscheiden zu lassen. Das ist heute ein Erfolgsmodell. Das gilt auch für die Themen Zeitwert- und Arbeitszeitkonten (Seite 48). Die neue Herausforderung heißt: Zeitkompetenz in virtuellen Strukturen (Seite 27).

Zukunft Personal Europe

Durch das gesamte Heft pulsiert schon die Messe. Auf der ersten Zukunft Personal drehte sich noch alles um HR- und Payroll-Software. In diesem Jahr heißen die Schauplätze in Köln: Future of Work, HR-Start-Up Village, Recruiting, Corporate Health und Digital Learning Experience. Für die 770 Aussteller und die 450 Vorträge werden 18.000 Besucher erwartet. Deutschland kann HR. Deutschlands HR Performance kann sich im internationalen Vergleich sehen lassen. Nachholbedarf haben wir in der HR-Galaxie. Es reicht nicht, mit SAP SuccessFactors (Seite 100) nur einen Global Player im Markt zu haben.

An den Presseständen der Messe finden Sie die Print- und Digitalausgabe der HR Performance. Falls Sie mich und meine Kollegin Viktoria Meyer auf der Messe treffen möchten, mailen Sie uns: langecker@datakontext.com oder viktoria.meyer@datakontext.com. Wir wünschen Ihnen eine lohnenswerte Lese- und Messezeit!

 

 

 

 

 

Ihr Franz Langecker
Chefredakteur

Wir erobern, besetzen und besiedeln eine neue Galaxie Christoph Meinel, Leiter des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts, bezeichnete in seinem Interview in der Süddeutschen Zeitung (25. Juli... mehr erfahren »
Fenster schließen
Editorial 4/2018

Wir erobern, besetzen und besiedeln eine neue Galaxie

Christoph Meinel, Leiter des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts, bezeichnete in seinem Interview in der Süddeutschen Zeitung (25. Juli 2018) die Digitalisierung als etwas völlig Neues in der Menschheitsgeschichte. Für ihn ist sie mit nichts vergleichbar, was bisher geschah. „Es ist, als würde man einen neuen Kontinent entdecken.“ Er sagt Kontinent. Andere sprechen von einer neuen Dimension, die wir erschließen. Ich spreche von einer Galaxie. Wir können uns nur wünschen und daran arbeiten, dass uns die Tragödien beim Erschließen und Erobern der realen Welt in der virtuellen Welt erspart bleiben. Es wäre schön, wenn uns das Erschließen der neuen Galaxie zum Wohle der gesamten Menschheit gelingen würde. Milliarden von Menschen agieren dort bereits fern von Bürokratie und Ländergrenzen. Dort kann sich jeder fühlen wie auf unserer Titelseite: „I am the One“. Auf dem Weg durch die HR-Galaxie begleiten wir Sie nicht nur seit 25 Jahren, sondern auch in Zukunft, wenn Sie möchten. Die 164 Seiten dieser Ausgabe (inkl. Special) machen Sie fit für den HR Change.

Zeit – der verkannte Joker

Vor 50 Jahren kreierte Wilhelm Haller, den schwäbisch-englischen Werbeslogan: „Ai laik Gleitzeit“. Trotzdem leiden noch immer fast 50 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland unter den starren Arbeitszeiten. Die englische Zeitung „The Guardian“ berichtete am 19. Juli 2018, dass sich das neuseeländische Unternehmen „Perpetual Guardian“ für die Vier-Tage-Woche entschieden hat. Die Mitarbeiter sind begeistert und die Wirtschaftlichkeit stimmt. Vor elf Jahren entschied der schwäbische Maschinenbauer Trumpf, die Mitarbeiter alle zwei Jahre über ihr Arbeitszeitmodell entscheiden zu lassen. Das ist heute ein Erfolgsmodell. Das gilt auch für die Themen Zeitwert- und Arbeitszeitkonten (Seite 48). Die neue Herausforderung heißt: Zeitkompetenz in virtuellen Strukturen (Seite 27).

Zukunft Personal Europe

Durch das gesamte Heft pulsiert schon die Messe. Auf der ersten Zukunft Personal drehte sich noch alles um HR- und Payroll-Software. In diesem Jahr heißen die Schauplätze in Köln: Future of Work, HR-Start-Up Village, Recruiting, Corporate Health und Digital Learning Experience. Für die 770 Aussteller und die 450 Vorträge werden 18.000 Besucher erwartet. Deutschland kann HR. Deutschlands HR Performance kann sich im internationalen Vergleich sehen lassen. Nachholbedarf haben wir in der HR-Galaxie. Es reicht nicht, mit SAP SuccessFactors (Seite 100) nur einen Global Player im Markt zu haben.

An den Presseständen der Messe finden Sie die Print- und Digitalausgabe der HR Performance. Falls Sie mich und meine Kollegin Viktoria Meyer auf der Messe treffen möchten, mailen Sie uns: langecker@datakontext.com oder viktoria.meyer@datakontext.com. Wir wünschen Ihnen eine lohnenswerte Lese- und Messezeit!

 

 

 

 

 

Ihr Franz Langecker
Chefredakteur

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen