Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Drei Fragen an …

… Kiki Frericks, seit dem 1. April 2020 Head of People & Culture bei GREY Germany.

HRP: Welche Veränderungen streben Sie bei GREY germany an, speziell im HR-Bereich?

Kiki Frericks: Mit meinem Start als HR-Verantwortliche für die Standorte Hamburg und Düsseldorf stelle ich mich allen Parametern, die eine Agenturkultur in Remote-Zeiten zu bieten hat – menschlich, wirtschaftlich und technisch. Vor meinem Einstieg gab es keine HR-Leitung, somit ist meine Herausforderung nicht die Veränderung, sondern das Neue. Mein Augenmerk gilt der Agenturkultur, der Weiterentwicklung von Menschen und Arbeitsprozessen sowie der Unterstützung der Geschäftsführung, die Agentur in eine neue Ära zu bringen. Ich betrachte dies als große Chance, ein neues Kapitel für GREY germany mitgestalten zu können.

HRP: Welche Tools, Apps oder Produkte sind für Sie in der Personalarbeit wichtig?

Frericks: In der klassischen Personalverwaltung arbeiten wir mit den bekannten Tools. Verwaltungsthemen sind jedoch in der aktuellen Situation nicht das Entscheidende. Wir spiegeln in Zeiten des Homeoffice fast unsere ganze Agenturkultur, unseren zwischenmenschlichen und fachlichen Austausch sowie den Workflow mit den Kunden auf Microsoft Teams. Über dieses Tool schaffen wir Nähe. Für den Austausch von Informationen nutzen wir darüber hinaus das Intranet der GREY Group sowie die interne App des internationalen Networks.

HRP: Wie sieht für Sie die Personalarbeit in Zeiten von Corona aus?

Frericks: Wann hat man als HR-Chefin schon einmal die seltene Situation, dass gleich so viele Parameter zusammentreffen: mein persönlicher Start bei GREY, die Neuausrichtung einer Agentur, alle Mitarbeiter im Homeoffice, die Welt im Ausnahmezustand? Das oberste Gebot ist momentan Transparenz, Kontinuität und Nähe. Ich versuche täglich, mindestens drei persönliche Videocalls mit Kollegen aus unterschiedlichsten Bereichen zu führen. Bisher konnte ich vor meinem Einstieg nur eine Handvoll der GREYs persönlich kennenlernen. Mich beeindruckt, wie viele Anregungen aus den Homeoffices für die Zukunft während und nach Corona kommen und wie gut auch Onboarding von neuen Mitarbeitern im Remote funktioniert. Ich werde alles daran setzen, dass wir diese Offenheit, Motivation und Neugier beibehalten.

HRP: Frau Frericks, vielen Dank für das Gespräch.

(erschienen in der HR Performance 4/2020)