Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Drei Fragen an...

...Dr. Julia Schäfer, die seit dem 1. September die Abteilung Personalentwicklung beim Universitätsklinikum Bonn leitet.

HRP: Welche Veränderungen streben Sie beim Universitätsklinikum Bonn an, speziell im HR-Bereich?

Dr. Julia Schäfer: Gemeinsam mit dem Geschäftsbereichsleiter Herrn Platzköster und den Abteilungsleitungen im Geschäftsbereich Personalwesen geht es uns im Wesentlichen um die Transformation der Personalabteilung selbst, auf dem Weg zum internen Dienstleister. Die Verknüpfung mit der Unternehmensstrategie und damit verbunden auch dem Wissen um die Kernprozesse – auch in einem Universitätsklinikum auf der Mikro- und der Gesundheitswirtschaft auf der Makroebene – ist aktuelle und künftige Herausforderung. Empowerment auf
allen Seiten, über alle Berufsgruppen und Hierarchieebenen zu initiieren, Potenziale zu identifizieren und Qualifikationen zu sichern, ist Aufgabe der Personalentwicklung.

HRP: Welche Tools, Apps oder Produkte sind für Sie in der Personalarbeit wichtig?

Schäfer: Wir möchten einen leichteren Zugang für Mitarbeiter zu E-Learning- und Blended-Learning-Formaten (mit entsprechenden Apps). Aktuell sind wir an der Digitalisierung der Personalakte verbunden mit der Abstimmung von Workflows für Einstellung, Neukonzeption des Bewerbermanagements (parallel zum Employer Branding) und dem Aufbau eines nachhaltigen Talentmanagements. Um die Mitarbeiterbindung zu stärken, entwickeln wir die interne Gesprächs- und Feedbackkultur weiter, unterstützt durch Leitfäden, Trainings und Executive Coaching.

HRP: Wie sieht für Sie die Personalarbeit zukünftig aus?

Schäfer: Die Personalarbeit der Zukunft muss innovativer und kreativer werden und am Bedarf der Mitarbeiter ausgerichtet, insbesondere in der Krankenhausbranche. Die Messbarkeit der Wertschöpfung sollte sich in HR-Kennzahlen ausdrücken, die nicht nur Kostenaspekte, sondern auch scheinbar weiche Themen, wie Mitarbeiterbindung/Fluktuation, Personalbeschaffungskosten (auch Opportunitäten), Kommunikation, Veränderungskompetenz und Leadership, berücksichtigen.

HRP: Frau Schäfer, vielen Dank für das Gespräch.

(erschienen in der HR Performance 1/2020)

Passende Artikel
Zeitschrift HR Performance
149,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland