Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Drei Fragen an...

… Norma Schöwe, seit dem 1. Februar 2019 Geschäftsführerin der DGFP

HRP: Welche Veränderungen streben Sie bei der DGFP an, speziell im HR-Bereich?

Norma Schöwe: Die DGFP möchte künftig noch stärker Stimme für HR sein. Deshalb ziehen wir 2020 von Frankfurt um nach Berlin, um den Austausch mit der Politik zu intensivieren und mit erfolgreichen Formaten präsenter zu sein. Wir suchen neue Räumlichkeiten in der Hauptstadt, stellen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein und müssen unsere Strukturen an das künftige Portfolio anpassen. Die Veränderungen könnten also kaum größer sein.

HRP: Welche Tools, Apps oder Produkte sind für Sie in der Personalarbeit wichtig?

Schöwe: Ich finde eine digitale Personalverwaltung wichtig, in passender Dimension für die jeweilige Unternehmensgröße, hier bietet der Markt unterschiedliche Angebote, die die Bedarfe ganz gut abdecken. Für die tägliche Arbeit mag ich im Projektmanagement zum Beispiel Trello, Paymo oder Slack. Und wenn Sie mir die Werbung in eigener Sache erlauben: Mit der App unseres Magazins PERSONALFÜHRUNG können Abonnenten das Heft auch auf dem Smartphone oder dem Tablet lesen.

HRP: Wie sieht für Sie die Personalarbeit zukünftig aus?

Schöwe: Digital, noch viel stärker als heute. HR tut gut daran, hier die Transformation in den Unternehmen anzuführen, am besten, indem es sich zunächst selbst transformiert. Die Digitalisierung und der demografische Wandel werden das Matching von Stellenprofilen und Kandidaten nicht einfacher machen. Kein neuer Gedanke, aber dennoch immer noch richtig: HR muss näher ran ans Geschäft. Und, last but not least, würde ich mir wünschen, dass in der Personalarbeit stärker auf wissenschaftlich fundierte Verfahren zurückgegriffen wird.

HRP: Frau Schöwe, vielen Dank für das Gespräch.

(erschienen in HR Performance 1/2020)

Passende Artikel
Zeitschrift HR Performance
149,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland