Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Der virtuelle Arbeitsmarkt in Deutschland

Ist die Digitalisierung 2018 auf dem deutschen Arbeitsmarkt angekommen?

Der virtuelle Arbeitsmarkt ist in Bewegung! Insgesamt wurden Jahr 2018 rund 7,83 Millionen Stellenanzeigen im Internet veröffentlicht. Deutschlands Firmen schalten damit Jobinserate auf Rekordniveau, was einerseits an der guten Konjunktur liegt. Andererseits hinterlässt auch der Fachkräftemangel deutliche Spuren im virtuellen Arbeitsmarkt. Immer weniger Betrieben gelingt es, ihre Vakanzen auf Anhieb zu besetzen.

Und auch die Digitalisierung scheint nun auch auf dem deutschen Arbeitsmarkt angekommen zu sein: Obwohl die Berufsgruppe Produktion noch immer den größten Marktanteil hat, verzeichnet diese über alle vier Quartale hin einen konsistenten Rückgang. Die Berufsgruppe Informations- und Kommunikationstechnologie gewinnt dagegen stetig Marktanteile. Weitere Informationen zu diesem Thema und noch weitere Insights liefert unsere Studie zum virtuellen Arbeitsmarkt 2018.

Weitere Erkenntnisse:

  • Innerhalb der verglichenen Berufsgruppen wird im Bereich Produktiondie größte Anzahl an Stellen ausgeschrieben
  • Im Bundesländervergleich verzeichnet Berlinden höchsten Marktanteilszuwachs
  • Im Branchenvergleich besteht der größte Bedarf an Fachkräftenim Sektor Industrie und Technik
  • Mehr als 80 Prozentder ausgeschriebenen Vakanzen entfallen auf Vollzeit-Tätigkeiten, wobei die Anzahl an Teilzeitjobs sinkt
  • Randstadist Deutschlands größter Personalvermittler
  • Die Deutsche Bahn ist der Arbeitgeber mit den meisten Stellenausschreibungen

 

Die Studie basiert auf Daten unserer Big Data Plattform Jobfeed. Mit ihr lassen sich Arbeitsmarktdaten automatisch erfassen und nach individuell festlegbaren Kriterien auswerten. Für die vorliegende Erhebung wurden alle Stellenanzeigen unter die Lupe genommen, die im Jahr 2018 im World Wide Web veröffentlicht wurden und nach Faktoren wie Bundesland, Branche, Berufsgruppe und Arbeitgeber analysiert.

Den vollständigen Report können Sie hier herunterladen.

Quelle: Jobfeed
(Foto: ra2 studio/Fotolia)

Passende Artikel
Zeitschrift HR Performance
149,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland