Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Europäische Arbeitnehmer: Knapp die Hälfte fühlt sich vom Arbeitgeber unverstanden oder unterschätzt

Laut einer Studie von ADP (Automatic Data Processing), für die mehr als 2.000 Arbeitnehmer in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Großbritannien befragt wurden, sind 46 Prozent der Beschäftigten davon überzeugt, dass ihre Arbeitgeber sie nicht verstehen oder ihr Potenzial nicht erkennen. Weiterhin wurde festgestellt, dass exakt ein Drittel (33 %) der europäischen Arbeitnehmer mit den Führungsqualitäten ihres Managements unzufrieden ist. Dies deutet auf eine erhebliche Diskrepanz in der Wahrnehmung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern hin.

Frankreich weist mit 52 Prozent den größten Anteil an Arbeitnehmern auf, die sich unverstanden oder unterschätzt fühlen. Hinter Frankreich folgen Großbritannien (50 %), Italien (48 %) und Deutschland (46 %). Das beste Ergebnis weist die Niederlande mit 35 Prozent auf.

Andererseits zeigt es sich, dass europäische Arbeitnehmer mit ihren direkten Vorgesetzten zufriedener sind als mit dem übergeordneten Management. 61 Prozent der Befragten gaben an, dass sie von ihren unmittelbaren Chefs richtig eingeschätzt und dabei unterstützt werden, erfolgreich zu sein. Aus diesem kooperativen Verhalten können eine bessere Arbeitsqualität sowie eine gesteigerte Produktivität resultieren. Dies zeigt dem Management, wie wichtig enge Beziehungen zwischen allen Mitarbeitern im gleichen Arbeitsbereich sind - und zwar unabhängig von der Betriebszugehörigkeitsdauer.

Dieses Stimmungsbild wird durch andere Ergebnisse der Studie untermauert, die zeigen, was die Mitarbeiter motiviert, was ihre Zufriedenheit und ihr Engagement fördert und was sie dazu bringt, ihrem Arbeitgeber treu zu bleiben. So wurde beispielsweise festgestellt, dass für viele europäische Arbeitnehmer das Geld nicht die wichtigste Motivation ist: 48 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, dass sie aus Gründen wie Persönlichkeitsentwicklung, Arbeitszufriedenheit und Arbeitsplatzbeziehungen ihre derzeitige Arbeit ausüben.

Mangelnde Motivation führt dagegen nicht nur zu einer niedrigeren Produktivität, sondern verstärkt auch den Wunsch, den Arbeitsplatz beim aktuellen Arbeitgeber dauerhaft zu verlassen. So gab mehr als ein Viertel (28 %) der Befragten an, mehrmals im Jahr darüber nachzudenken, sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen. Bei 13 Prozent entsteht dieser Wunsch sogar mindesten einmal in der Woche.

"Diese Untersuchung zeigt ein fundamentales Problem auf", so Steven van Tuijl, ADP Managing Director Germany & Poland. "Das Management von Unternehmen in Europa versteht seine Mitarbeiter häufig nicht wirklich und weiß nicht, was sie zu bieten haben. Wenn sich aber Angestellte nicht wertgeschätzt und verstanden fühlen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ihre Arbeitsproduktivität abnimmt. Allein mit Geld sind viele Arbeitnehmer häufig nicht zu motivieren, vielmehr zählen oft persönliche Gründe wie harmonische Beziehungen am Arbeitsplatz oder gute Karrierechancen."

Van Tujil weiter: "Obwohl es Zeit und Geld erfordert, die Arbeitgeber möglicherweise ungern investieren, wenn sie keine direkte Rendite sehen, ist es immer wichtig, dem Verständnis der Mitarbeiter viel Aufmerksamkeit zu schenken und entsprechende Maßnahmen umzusetzen. So können Unternehmen nicht nur lernen, wie sie die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter optimal einsetzen, sondern auch dafür sorgen, dass sich Mitarbeiter verstanden fühlen und für ihren Job bestens motiviert sind. Arbeitgeber, die darauf verzichten, riskieren eine demotivierte Belegschaft, sinkende Arbeitsleistungen und hohe Abwanderungsquoten."

 

Zur Studie

Die Befragung wurde online im April 2018 von ADP und Circle Research unter 2.518 Mitarbeitern in fünf Ländern (Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Niederlande und Italien) durchgeführt. Dabei wurde bei den Teilnehmern ein repräsentativer Querschnitt auf Basis der Gesichtspunkte Alter, Geschlecht, Vollzeit- bzw. Teilzeitbeschäftigung, Gehaltsgruppe und Betriebszugehörigkeit ausgewählt.

Quelle: ADP
(Foto: vectorfusionart/Fotolia)

Passende Artikel
Zeitschrift HR Performance
149,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland